Schau

Schau in den Spiegel, schau tief in ihn hinein
und dann atme noch einmal, ein letztes Mal tief ein.
Was siehst du blickst du in dem Glas so klar
oder verlierst du die Sicht nun so ganz und gar?

Dort solltest du einen Menschen sehen, der lacht,
den Mensch der dein Leben über dich wacht.
Doch was siehst du ? Siehst du ein Licht?
Oder siehst du es eben immer noch nicht?
Erkennst du wer dir hier gegenüber steht?
Oder das langsam dein Selbstvertrauen geht?

An manchen Tagen kannst du dagegen nichts tun
und vor einem Siegel in keinem Fall ruhen.
An anderen Tagen siehst du dich gern,
kannst keinen Blick von dir entbehren!

Und wenn wieder ein Tag der Zweifel aufgeht
auf deinem Handy ein Lied ab heut steht!
Lied vom Scheitern ist wie es sich nennt
ein Lied das eigentlich jeder kennt
Vom Scheitern aber spricht es bedingt
Eher davon wie ein guter Abend gelingt

Junge Frau

Das ist wohl die richtige Bezeichnung für mein Alter, denn Fräulein ist nicht mehr geläufig. Obwohl Fräulein auch nur impliziert, ich bin nicht verheiratet. Wie nennt man denn dann eine moderne, junge Frau, in festen Händen und einer monogamen heterosexuellen Beziehung, welche sich auch wie eine Frau fühlt und leicht bisexuell ist, für genauere Angaben müsste ich mir die Kinsey-Skala nocheinmal ansehen!?

Abgesehen von der politisch hier mehr oder weniger korrekten Sache mit dem Gendern und dem gefühlten Geschlecht, sowie der sexuellen Orientierung ist es im Alter zwischen 20 und 30 oft schwer sich aus zu drücken. 

Mit 19 wird man auch noch Mädchen genannt, mit 23 nur noch von denen, die der 30 Nähe sind und das nicht wahr haben wollen.

Man hat keinen Jungen mehr der einem gehört, aber Mann zu sagen klingt falsch, weil man immer nach Jungs und nie nach Männern geguckt hat. Das Problem ist dabei nicht, das ich mich alt fühle, sondern das es ungewohnt ist mich so aus zu drücken. 

Gott sei Dank muss man sich bei Mädelsabend nicht um gewöhnen, Frauen wollen ja nicht zugeben das sie alt sind, also wird es nie ein Frauenabend.

Man geht in die Uni, seit 4 Jahren und manchmal sagt man noch Ferien, statt vorlesungsfreien Zeit. Arbeit statt Klausur, Lehrer statt Dozent. 

Man ist allerdings irgendwann gnervt wenn man Dank Größe und anscheinend unfassbar jungen Gesicht nicht einmal Bier kaufen kann ohne Ausweis und überrascht wenn es doch funktioniert (traurig wird es erst wenn die 17jahrige Freundin hinter dir, nur um zu testen ob es funktioniert eine Flasche Schnaps ohne Probleme bekommt, sie ist also älter als ich, ist das ein Kompliment oder eine Beleidigung).

Interessant zu beobachten ist das manche ihre Mütter um reifer zu wirken Mutter nennen, Schwachsinn Mama ist für immer Mama und Papa niemals Vater, außer einer hört nicht zu und man möchte die Verwandtschaft betonen. 

Manchmal darf die Gewohnheit eben auch mal beibehalten werden!

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen;)

Der Worte sind genug gewechselt lasst uns endlich Taten sehen

Die Frage ist haben wir den Mumm dazu? Oder sind wir nur noch online stark? Sind wir noch in der Lage irgendetwas zu tun?

Welche Tat auf das was du sagst hast du je gezeigt?
Hast du was getan?

Ich kann von mir sagen wenn ich wirklich davon überzeugt bin, dann mach ich das einfach, dann fahre ich da hin wo ich will und sei es für einen Tag mal schnell nach Berlin, dann gehe ich weg ohne ein Wort nach Hause, dann Laufe ich mit anderen die Meiner Meinung sind und Plakaten durch die Stadt, aber wehe die Worte das müsste man mal machen fallen, das sind die magischen Worte, die heißen, wirst du nicht tun!

Warum? Weil es so ist….weil man eben das meist nur so dahin sagt und so sind wir doch alle Schwätzer, also nochmal in den Worten von Saltatio Mortis

Der Worte sind genug gewechselt lasst uns endlich Taten sehen…. vielleicht fühlen wir uns danach ja alle besser ….

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen 😉