Was ich heute über mich gelernt habe

Ich bin hinterhältig, warum?
Weil es in unserer Firma einen Missstand gibt, beim Chef hat man ihn angesprochen, es hat nichts gebracht, ich beschwerte mich beim Chef des Chef und wusste, dafür kann ich gefeuert werden, habe aber vorher gekündigt.

Der selbsternannte Betriebsrat (denn es gibt keinen) hat mir nun erklärt ich sei dumm und hinterhältig, denn er hat beim Chef ja jetzt eine Änderung herausgehandelt. Glückwunsch das es funktioniert hat, ich habe es einfach als nicht sinnvoll erachtet es noch einmal da zu probieren wo es nicht funktioniert und das Problem da angepackt wo ich es vermutet habe, das kann falsch sein, das kann nichts gebracht haben, aber ich habe etwas versucht und es tut mir Leid aber, ich flieg lieber auf die Fresse, als das ich irgendwann mal sage, ich habe nichts probiert. Man lernt aus Fehlern und ich habe noch keinen für mich ersichtlichen, in diesem Kontext getan.
Aber es ist ein schönes Thema für den Blog, weil ich kürzlich schrieb, dass ich mich angepasst habe und mich das an mir stört, ich glaube, die Zeit ist jetzt vorbei, ich glaube ich bin wieder ich. Ich mache mich auch gerne mal unbeliebt, wenn ich denke, dass ich es für die richtige Sache tue und ich genieße es zu sehen, wie Menschen von denen ich immer schon immer dachte, dass ich ihre Meinung nicht teile mich nicht mögen. Eventuell versuchen mir das Leben schwer zu machen.
Entschuldigung, ich denke anders, das ist deshalb auch Bestandteil des Namens meines Blogs und Entschuldigung ich gedenke nicht das zu ändern, ich bin sogar stolz drauf, warum ich mich entschuldige? Weil es besser klingt und weil ich eigentlich nur unterschwellig sauer bin und das ein bisschen raus lassen muss, ich überdenke Dinge die ich tue 100 Mal und ich bereue sie oft auch noch einmal bevor ich dazu stehen kann, hier ist es anders, ich bereue nicht mal und abgesehen von ein paar Leuten, deren Meinung ich ohnehin nicht teile, stehen die meisten hinter mir, nur nicht öffentlich, weil ihnen dann die selbe Missachtung droht wie mir, von daher, ich kann es verstehen, damit muss man umgehen können und ich denke ich kann es.

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen 😉