Auch du kannst was bewegen!

Du allein änderst das nicht!

Ja das stimmt, aber ich kann ein Vorbild sein!

Wenn ich allein weniger Fleisch esse, dann machen das noch lange nicht alle. Aber ich wurde ja von Leuten die es wirklich durchziehen und ihren Argumenten inspiriert. Von Vegetariern und Veganern!
Und ich habe beschlossen einfach mal zu zu hören.
Letztendlich sehe ich,
– natürlich ist es für die Tiere besser, das muss man nicht begründen und hier gilt auch vegan > vegetarisch
– für die Umwelt können sich mit einer mehr pflanzlichen Ernährung deutliche Vorteile zeigen
– Vitamin B12 wird auch unserem Fleisch künstlich zugesetzt und kommt ohnehin nicht auf natürlichen Weg zu uns ( auf jeden Fall bei den meisten Menschen)
– wir konsumieren ohnehin zu viel Fleisch, ungesund viel!

-> also reduziere ich Lebensmittel wie Fleisch, Milch und bedingt auch Eier.
Das mache ich wie oben erwähnt ja nicht alleine und das sieht man, die vegan/vegetarische Abteilung in Supermärkten wird deutlich größer! Selbst bei mir auf dem Land kann man mittlerweile Ersatzprodukte in einer Menge vorfinden, die okay ist und alle Laktoseintoleranten freuen sich, da man nun fast überall Milchalternativen bekommt!
Der Markt hat sich schon ein bisschen verändert. Da geht sicher noch mehr!

Es bringt nichts wenn nur du mehr nachhaltige Mode einkaufst!
Exakt und richtig, aber…
… immer mehr Leute in meinem Umfeld ärgern sich darüber, dass Kleidung nicht mehr hochwertig ist und kurzlebig. Wenn ich da denn Tipp zu der ein oder anderen Marke gebe, die nachhaltig und langlebig herstellt, ist der gern gesehen.
Außerdem kaufe auch ich nur nachhaltig wenn ich etwas finde!
Wenn das was ich suche bei keiner Firma die nachhaltig oder nachhaltiger produziert finde oder ich keine passende Größe bekomme, ja dann kaufe ich da wo es mir passt und gefällt und das ist okay, solange es nicht überhand nimmt. Wir sollten bewusster werden und das beginnt!
Wir finden wieder mehr Kleiderflohmärkte, Zalando und C&A bieten second hand an, sicher nicht weil das ein so tolles Geschäft ist, eher weil die Leute es gut finden.
Davon werden diese Marken nicht besser! Und klar sollte man dennoch gucken wo man kauft, aber das second hand häufiger wird, zeigt, das ein Umdenken beginnt und ein Beginn von etwas ist ein guter Start, von dem man hoffen kann, das er zum Gewinn wird!

Nur weil du versuchst mehr Bahn zu fahren, ändert das nichts bei anderen Leuten,
natürlich nicht und hier spricht auch die Statistik für alle die zweifeln, aber ich hoffe einfach mal einen Anreiz bei dem einen oder anderen geben zu können.
Ich kann zum Beispiel gar nicht nachvollziehen warum man lieber Stunden mit dem Auto in den Urlaub fährt und dabei gestresst ist, eventuell angestrengt, wenn man auch im Zug schlafen kann. Ernsthaft, ich finde das ist so cool, du kannst auf deiner Reise arbeiten und/oder schlafen! Ich find das super!
Soweit die Fahrt nicht deutlich teurer ist als mit dem Auto, bevorzuge ich den Zug, leider fehlt mir ansonsten doch das Geld!

Es bringt nichts, wenn du Ökostrom kaufst! Du bekommst trotzdem den selben Strom!
Ähhh…
Man fördert den Ausbau erneuerbarer Energien und bedingt (je nach Anbieter) auch die Forschung an besseren Alternativen! Man kann eine Steigerung deutlich in unserem Stromnetz sehen, wenn man sich die letzten Jahre ansieht, aber gut …

Und allgemein, schauen wir mal in die Vergangenheit

Wir haben Fortschritte gemacht

  • bei den Rechten der Frau
  • beim Abbau von Fremdenfeindlichkeit ( und ich hoffe hier laufen wie nicht rückwärts)
  • bei den Rechten für Queeren- Personen (auch hier laufen wir hoffentlich nicht bald rückwärts)
  • wir haben schon mal einen Mindestlohn ( auch wenn hier noch viel passieren muss)
  • wir haben in Deutschland Sozialversicherungen!

Nur um mal eine unchronologische kurze Aufzählung zu nennen.

Klar kann man etwas bewegen, wir müssen nur wollen und einer muss sich trauen, damit ein weiterer mit zieht.

Schön wäre es wenn das im Sinne des Klimas öfter passiert.

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen 😉

Vorbilder

Wir mussten in der Schule oftmals über Vorbilder reden und ich konnte niemals eines nennen.

Auch heute fällt mir das relativ schwer, denn ich eifere niemandem wirklich nach.

Ich bewundere viele Dinge, die manch ein Mensch macht, aber ich würde niemals sagen, ich will sein wie xy.

Kenne ich nicht!

…. wie gesagt, schon in der Grundschule wusste ich nicht wer den wirklich mein Vorbild sein sollte, meine Hausaufgaben, blieben, sollten wir über dieses schreiben ungemacht, oder fielen eben in einem Satz aus, nicht weil ich sie vergessen hatte, sondern weil es wahr war. Ich hatte wahrscheinlich mehr Zeit hinein investiert mir zu überlegen wer mein Vorbild sein kann, als die anderen damit alles über ihres auf zu schreiben. Auch heute weiß ich es nicht.

Heute würde ich sagen, klare Vorbilder haben ohne hin die wenigsten, das jemand sagt, er ist mein Vorbild wegen so vieler Bereiche, in denen ich ihm hinter her eifere, das ist eben diese Kinder Vorstellung von Vorbild, man sagt dann eher in dieser Beziehung ist er mein Vorbild, weil er die und die Aktion voran getrieben hat.

Ich sehe es so, das es in unserem Leben viele Menschen gibt, die wir uns zum Vorbild nehmen könnten. Das es viele gibt, die uns zu etwas inspirieren, zeigen es geht auch so und so und wir tuen es ihnen bewusst oder unbewusst nach, ob der, dem wir es nach machen dann ein Vorbild ist, darüber kann man sich sicher streiten.

 

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen 😉