Mensch

Wir sind Menschen und was macht uns dazu? Was macht uns aus. Gemeinhin sagt man das menschliche und was ist das?
Man sagt, das sich gegenseitig helfen, doch das beweisen Tiere zu Hauf, können sie auch und besonders die uns Art verwandten Affen. Wir sind keine Affen? Ist das so? Ich habe eine Doku gesehen, in der ein Bonobo zunächst lernte mit Menschen zu kommunizieren, als er Erwachsen war, da ging er mit seinem Sohn, den er laut Doku mit einer wilden Affendame hatte, picknicken, unterstützt von der Forschungsstation. In der Station lies er sich die Essenstasche füllen, suchte sich eine Mahlzeit am PC aus.
Der Affe machte Feuer und zeigte seinem Sohn, das Essen gegrillt weicher ist, zum Schluss löschte er das Feuer und ging mit Müll zur Forschungsstation. Die Punkte mit dem Müll und dem Feuer machen den Affen zu einem besseren und rücksichtsvolleren Menschen als den Menschen selbst.
Man könnte auch sagen das wir geizig sind und Wert in wertlosen Gegenständen erkennen. Krähen, die ein Mädchen mit Hundefutter fütterte brachten dem Kind zum Austausch bunte Steine und Ringe mit. Die Vögel erkannten nicht den Wert für sich, aber dass das Kind diese Dinge mag, also brachten sie es als Gegenleistung, sie bezahlten quasi.

Kommunikation, Menschen kommunizieren auf einer höheren Ebene als Tiere, wir verwenden, der Theorie nach Worte, die Tiere nicht verwenden, versuchen unsere Gefühle aus zu drücken, Tiere geben sich der Theorie nach nur weiter, hier ist Gefahr, hier ist es sicher, ich habe schmerzen und weitere einfache nicht emotionale Dinge. Was ist mit Delfinen? Wir verstehen sie zwar nicht, aber Beobachtungen haben gezeigt, das Delfine, die in eine andere Gruppe kommen erst einmal Kommunikationsschwierigkeiten haben, sie sprechen eine andere Sprache, die sie erlernen können. Unter anderen Tieren wird dies nicht beobachtet. Kommunizieren Delfine vielleicht für uns unverständlich genau wie wir?

Kommen wir noch einmal zu Delfinen, sie sollen und im Intellekt je nach Studie und Behauptung leicht unterlegen oder überlegen sein. Bei Delfinen kommt es oft zu Mobbing oder Vergewaltigungen, woran das liegt weiß man nicht. Es ist zu bemerken, dass sich auch andere Tierarten ihre Befriedigung mit Gewalt verschaffen, dies in deren Gattung aber nicht auf die Psyche der Opfer wirkt. Bei Delfinen ist das anders, man kann es wohl mit Menschen vergleichen. Neigen also Wesen mit einem höheren Intellekt dazu sich zu zerstören?
Ist Krieg dann typisch menschlich? Oder ist Krieg unmenschlich und lässt sich mit einem Revierverhalten von Tieren vergleichen?
Ich denke menschlich macht uns, dass wir unsere Instinkte unterdrücken können, jedoch heißt das nicht in jedem Fall das es gut ist. Wir riechen nicht mehr ob das Essen gut oder schlecht für und ist. Wir lernen Toleranz und aus biologischer Sicht paaren wir uns nicht zu unserem Vorteil, jeden Falls nicht immer.
Manchmal ist es gut das wir uns widersetzen können manchmal nicht.
Wir unterscheiden uns nicht gänzlich vom Tier und das sollten wir im Umgang mit ihnen manchmal bedenken.

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen 😉

Weisheit vom Wochenende

Meine Wochenendweisheit ist, wir stehen Homosexualität nicht offen genug gegenüber! Das wissen die meisten, aber ich habe es einmal mehr feststellen dürfen.

Punkt eins, zwei Kumpels, beide nicht schwul, wollen dumme Blicke von anderen provozieren und scheiß machen und Küssen sich, offensichtlich mit Zunge. Ich weiß was Sache ist, die Mädchen von gegenüber, die dumm gucken, erklären den zwei wie ecklig das war.

Was mich abgesehen von dem Mangel an Aufklärung in der Gesellschaft am meisten gestört hat, waren folgende zwei Dinge.

Punkt eins, in der Öffentlichkeit küssen sich zwei Kerle, das geht gar nicht, da müssen wir gleich Abstand nehmen, auch wenn wir die eben noch nett fanden, hallo habt ihr sie noch alle?
Punkt 2, das ganze wurde aufgeklärt, es wurde gesagt, ja wir wollten nur wissen wie ihr guckt, meine Freundin ist das Mädchen da hinten und die daneben ist seine, die Mädels erklären allen Ernstes, ja also zwei Mädchen dürfen sich ja in der Öffentlichkeit auch zum Spaß küssen, bei Jungs geht das gar nicht klar, das ist einfach nur widerlich und überhaupt nicht geil, während es das bei zwei Frauen schon ist.
Jeder sollte in der Öffentlichkeit jeden der es auch will küssen dürfen, meine Damen.

Sicherlich, es war hier nur ein Spaß und die beiden nicht schwul, aber hättet ihr das auch zwei Schwulen gesagt? Männer dürfen sich in der Öffentlichkeit nicht küssen? Würdet ihr dann noch einen drauf setzen und sagen Frauen schon, denn das ist geil?
Danke deutsche Gesellschaft, ich bin dann mal raus!
Dieses, sicherlich von der Pornoindustrie (damit sage ich nicht, dass die Pornoindustrie was schlechtes an sich ist, ich schau auch Pornos und selbst bevorzugt Lesbenpornos, da ich es ansprechend finde und ja das habe ich als Frau gerade gesagt) vermittelte Bild, ist einfach unfassbar, wer hat sich dann dagegen gewehrt dieses Bild auch bei dem anderen Geschlecht zu zulassen? Bitte wie kann man den heute noch so verklemmt sein? Wo ist das Problem, wenn sich Männer in der Öffentlichkeit küssen? Wir Heterosexuellen tun das doch auch! Wenn man sich gern hat, dann darf man sich küssen! Werdet bitte toleranter (auch wenn Toleranz nur Intolerante fordernhttps://alicia7anders.wordpress.com/2016/05/25/toleranz-fordern-die-intoleranten/ )

 

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen 😉

Woher kommt dieser Hass?

Da ist man gerade an der Arbeit und unterhält sich mit seiner Kollegin, die man immer als einen aufgeschlossenen und toleranten Menschen ansah, da sagt sie dir vollkommen entrüstet, gestern war eine Vertreterin von der Flüchtlingshilfe da, die wollte, das ich Flüchtlinge aufnehme, kannst du dir das vorstellen?

Ich kann das Argument verstehen, man habe zu wenig Platz, auch das es eine Grenze zwischen Toleranz und Privatsphäre gibt, denn man muss ja einmal bedenken, die Menschen leben dann mit dir in einem Haus, ja sogar in einer Wohnung, können dich aus Schritt und Tritt begleiten, überall hin und sind nun einmal Fremde.

Selbst weiß ich auch nicht, ob mir die Geschichte nicht ein bisschen zu Privat wäre, Fremde in meinem Haus alles zu geben und alles zu erlauben, auch wenn ich weiß, sie brauchen Hilfe, es gibt nun einmal etwas, das nennt man Privatsphäre und die sehe ich ein wenig angegriffen.

Die Antwort meiner Kollegin aber fand ich, nenne ich es einmal interessant! Mit den ganzen Flüchtlingen kommt nichts gutes, die sind überall, die sind nur unter sich und können sich nicht benehmen, was man da so alles in der Zeitung ließt!

WOW dachte ich, ja sie sind überall, denn es sind ja viele, aber mir ist tatsächlich noch kein Flüchtling über den Weg gelaufen, der unhöfflich war, sie bemühten sich stets freundlich zu sein, bin ich ihnen begegnet.
Dann auch noch der Satz was man da so in der Zeitung ließt, am besten noch in der BILD oder wie?

Danke nein, das waren jetzt keine Gründe für mich!
Alles in allem, warum wird den Flüchtlingen so viel schlechtes nachgesagt?
Zum Beispiel sind die eine Gefahr, die wollen und angreifen, vergewaltigen, ausrauben! Ja deshalb sind sie geflohen, nicht weil ihnen all diese Dinge drohen, bleiben sie in ihrem Land.

Dann immer diese, die Flüchtlinge nehmen uns allen Platz und all das Geld weg. Das ist mehrfach widerlegt, das man uns Geld wegnimmt, es ist belegt, das Flüchtlinge, arbeiten sie mehr steuern zahlen müssen und Deutschland dadurch Einnahmen macht. Ja ich könnte mir um das hier nicht als leere Behauptung stehen zu lassen jetzt Quellen suchen, aber ich kann dann auch mal meine Behauptungen so stehen lassen, wie all jene die das Gegenteil behaupten, weil ich faul bin und denke warum die Mühe? Diejenigen, die sich Gedanken machen werden jetzt googlen, die anderen werden mich mit Quellen als Lügnerin darstellen.

Nur ein klitzekleiner Appell ja?
Stellt euch mal vor bei uns herrscht Krieg, man kann hier nicht überleben, sieht keine Zukunft für seine Familie in Deutschland, keine außer dem Tod, die einzige Hoffnung ist ein Schiff, auf dem genauso schlechte, wenn nicht noch schlechtere Lebensbedingungen herrschen wie im eigenen Land. Man geht also auf dieses Schiff und man liegt dort zwischen anderen Menschen mehr gestapelt, bekommt keine Luft, hat Hunger und Durst, um einen herum sterben Menschen, man liegt vielleicht neben einer Leiche, dann kommt man endlich an einem Hafen an, schafft es hinaus zu kommen, man kann sich nicht verständigen, aber sobald man in einer Gesellschaft angelangt, dann begegnet einem nur Hass, man will diese Gesellschaft nicht belasten, man kann aber auch nicht zurück, denn man hat es endlich geschafft seine Familie in Sicherheit zu bringen. Wollt ihr das?

Schönen Gruß,  Auf Wiedersehen 😉