Als ich beschlossen habe ich zu sein, war mir noch nicht klar wie anstrengend das ist

Denn ich habe zu allem eine Meinung und vertrete sie, hier auf meinem Blog, den ich versuche zu führen, auch wenn ich so oft scheitere, regelmäßig zu Schreiben, vor meinen Freunden, meiner Familoe, Arbeitskollegen und allen die ein Thema ansprechen, das mich interessiert.

Nein, ich habe nicht prinzipiell etwas gegen Flüchtlinge und ich sehe die Probleme vieler Menschen auch nicht.

Ja ich würde Kulturprojekte und kulturellen Austausch gern fördern und versuche es auch, ich arbeite Ehrenamtlich und das ist viel Arbeit, für ein paar glückliche Gesichter. 

Ich bin ein Mensch den du, soweit du mich wach kriegst, zu jeder Zeit wecken kannst, um über ein Problem zu sprechen oder dich abholen zu lassen.

Ich koche für mein Leben gern und finde dafür Zeit, wie auch immer.

In der Uni Stelle ich, außer in BWL, doch Höhe Anforderungen an mich, auch wenn ich weiß, ich arbeite Teilzeit neben der Uni.

Wenn ein politisches Thema mit am Herzen liegt, versuche ich andere davon zu überzeugen, dass sie sich darein Füchsen müssen und das sie auch mal gegen was auf die Straße gehen müssen und selbst bin ich bei Demos, die mir sinnvoll erscheinen auch am Start.

Wann habe ich beschlossen, dass das alles zusammen passt?

Manchmal bin ich müde!