Sie hatte Stil und Selbstvertrauen

​Sie ist 15 oder 16, sie geht allein durch Berlin, sie kennt die Gegend um ihr Hostel, doch sie kommt von weit weit weg. Mit der Kleidung die schreit, dass sie Punk hört fällt sie hier viel weniger auf. Sie ist nicht unsicher, fühlt sich nicht unwohl und hat es sich auch nie gefühlt. <br>

Sie ist ein Teil von mir, die ich mich beeinflussen lasse und nachdenke, vor dem Spiegel stehe und mich frage, kann ich das Tragen, geht das so.<br>

Wo ist sie verloren gegangen? Sie hatte Stil, sie wusste was sie will und ich, ich weiß was mein Ziel ist und weiß nicht mehr was mein Stil ist, hab ihn aufgegeben mit 18 oder so und an der Uni wieder entdeckt. </p>
<p>Dann schaue ich Bilder an, von früher und sehe sie, in die Kamera lachend, ihr ist es egal, dass sie kein Model ist, sie trägt enge Sachen und bekam Komplimente. Ihr ist es egal, dass sie nicht aussieht wie die anderen, denn das wollte sie nicht.<br>

Ihr ist es egal was andere denken und da steht sie im Zoo, schaut aus als ob sie This is England entsprungen sei, denn sie hat begonnen auch Oi! neben dem Punk zu hören.<br>

Langsam kam sie zurück, langsam sind sie und ich wieder eins, langsam mag ich mich wieder mehr und genieße es mich zu zeigen. Mir ist wieder wichtig, dass ich mir ( und manchmal meinem Freund gefalle ) und egal ob ich den anderen recht bin. Hallo Sie, Hallo altes Ich, das Stil hatte, das Selbstbewusst war, ich weiß nicht wann du verloren gingst, bin aber froh, dass du wieder da bist.
Schönen Gruß, Auf Wiedersehen 😉