Die CDU muss ein verdammt mieses Wahlprogramm haben

Erst Mal zur Erklärung, in Hessen sind am 28.10.2018 Landtagswahl und Volksabstimmung.

Ich habe mir mal wieder den Spaß des Whlomat gegönnt und mit wenig Überraschung festgestellt über 70% Übereinstimmung mit den Piraten, dicht gefolgt von Der Linken, SPD und den Grünen, dann kommt aber nicht die CDU, nein AfD und auch NPD haben mehr Übereinstimmung mit mir.

Das beweist zum einen,  selbst ganz Links und ganz Rechts haben Überschneidungen, mehr als viele glauben und zum anderen, die CDU scheint ein sehr trauriges Wahlprogramm zu haben. Ich hatte nämlich noch keine Zeit es zu lesen, aber ich habe ja auch noch einen Monat Zeit. Krass nur, noch nie war eine Mainstreampartei im Whlomat bei mir hinter einer rechten Partei.

Dem Entsprechend, lest Wahlprogramme und die Änderungen in der Landesverfassung, gibt es das Wort, war das richtig, denn ihr entscheidet ob diese übernommen werden

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen;)

Daumen runter

Da habe ich eine neue Freundschaftsanfrage und denke an eine Person von einer Party oder von der Arbeit, aber nein, es ist ein Fitness- Coach und Personal- Trainer. Alles klar aber ich suche keinen, ich finde sein Engagement in Marketing- Hinsicht ja süß, aber nein danke. Was mich wirklich störte an diesem Coach waren die Vorher Nachher Bilder einiger junger Damen. Diese hatten nämlich eine normale Figur und waren danach sehr durch-trainiert, hätte er diese jetzt als kleine Erfolge dargestellt, so als ob man ab einem normalen Gewicht bei ihm in keine Sackgasse läuft, dann hätte ich es nicht schlimm gefunden, aber die Vorher- Bilder (mit einer Figur die normal und nicht zu dick ist!) waren die die so dargestellt wurden als ob man viel zu fett ist. 

Er vermittelt also auf Facebook das Bild, nur Sixpack ist schön, egal ob bei Männern oder Frauen, der Bauch muss nicht nur flach sein, nein man muss die Muskeln sehen, ja kein Fett.

Versteht mich nicht falsch, ich habe nichts gegen durchtrainierte Körper und Hut ab wer das durchhält, aber das ist kein Standart der vermittelt werden sollte, weit aus besser als eine Diät für junge Mädchen, aber nicht das Beste! 

Einen Spielraum zwischen Über und Untergewicht und solange man sich in dem bewegt ist eine klitzekleineFettschicht nicht schlimm, das Nomalgewicht ist wichtig. Genau das wird außer Acht gelassen, man muss nicht perfekt sein, klar wäre das schlechte Werbung, aber muss man damit werben einen normalen Körper, einen gesunden zu einem mit Muskeln zu machen, wo uns Instagram doch ohnehin schon ständig sagt wir sind faul und schlecht? Wo der Druck gut aus zu sehen für junge, beeinflussbare Mädchen und Jungen steigt? Ich denke nicht! 

Wir sollten anfangen zu sagen, das ist normal und das ist gut so! Du kannst weiter trainieren aber musst nicht!

Von außen betrachtet liegen bei mir, laut Freunden und Bekannten, zwischen hübsch und zu viel auf den Ripprn, übrigens nur 4 Kilo, das ist nicht viel also macht euch keinen Kopf!

Schönen Gruß Auf Wiedersehen

Manchmal da Zweifel ich an mir 

Und sehe was ich tue schier

Als zu viel zu hart für mich an,

So hadere ich dann und wann

Mit allem was ich tu und sag

Aufgeben ist aber was ich nicht mag.

Also bleib ich am Ball

ich mich an die Arbeit Krall.

Die Uni lass ich nicht liegen

Und Versuch auch von meinen Freunde was zu kriegen 

Nein ich bin zufrieden danke,

Ich beschäftige mich mit gesunder Ernährung oder ich tue eigentlich so.

Ich weiß, man soll ausgewogen essen, nicht mehr als drei Portionen Fleisch pro Woche. Die Obst und Gemüse Grundregel meint mindestens Eine me five, was meint 5 Portionen Obst und Gemüse am Tag mindestens. Das meint 5 Portionen ist meist ungefähr eine Hand voll, ein Apfel ist eine Portion, fehlen noch 4, die zweite kann ja Gemüse sein.

Bei Kohlenhydraten sollte man darauf achten, die richtigen zu sich zu nehmen, aus zum Beispiel Vollkornprodukten und bei Fetten auf ungesättigte, wie in pflanzlichen Lebensmitteln und Nüssen den gesättigten vor zu ziehen. 

Fisch ist gesund, aber nicht jeder Fisch, Karpfen sind zum Beispiel sehr fette Fische. 

Man sollte 1,5 bis 2 Liter Wasser trinken im normalen Alltag, die andere Flüssigkeit sollte man aus Lebensmitteln ziehen. Es meint Wasser, Tee und Kaffee zählen nicht in die Rechnung.

Um mein Basiswissen aus Ernährungskursen in der Schule zu stärken, kaufe ich mir ab und an Bücher, lese Studien, denn denen vertraue ich als Student und ach ja um nicht eintönig zu essen habe ich eine Abnehmrezepteapp, weil ich in der Werbung essen gesehen habe, das lecker aussah und mit viel Gemüse zubereitet wurde. 

Außerdem sehe ich mir das ein oder andere Fooddiary an von JessVegan und Yumtamtam. 

Dennoch nein Werbung ich will keine Sportgeräte kaufen, ich weiß, Bewegung ist wichtig und essenziell, aber ich muss nicht mit dem neuesten Trend abnehmen, ich trage eine 38 und bewege mich mit meinem Gewicht gerade durch Zirkeltraining, gelernt im Sportunterricht nach unten. Jetzt fast 5 Jahre nach der Schule hat Sport bei mir seine Daseinsberechtigung erhalten, da nimmt man was mit fürs Leben, Fittness! 

Und nein ich brauche auch keine Empfehlungen zu veganen, kostenpflichtigen Kochapps, weil ich gern vegab koche, aber keine Veganerin bin und wenn ich eine wäre könnte ich trotzdem ohne Geld für Rezepte zu zahlen Kochen. 

Ich brauche auch keine Fittnessapp, weil es gut ist sich über Lebensmittel zu informieren und selbst zu wissen was drin steckt und ob der Körper es braucht. Und nein Internet ich möchte mich nicht lowCarb ernähren, denn ich denke nicht, dass es der einzige Weg ist, wie die Instagram-Gemeinde.

Diäten brauche ich ganz und gar nicht, denn die Frage warum werde ich nicht satt, höre ich lieber in einem anderen Kontext gemeint, musikalisch von den Toten Hosen, als aus meinem Mund ernst gemeint.

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen;)

Oh mein Gott, die sind ja politisch, das konnten wir nicht voraussehen

https://www.wochenblick.at/linksradikale-hass-band-tritt-mitten-in-linz-auf/

An dieser Stelle möchte ich einfach auf meinen Beitrag auf Facebook verweisen:

https://www.facebook.com/Alicia-Anders-1278867535533403/

Nur noch ein kleiner Anhang, wenn man sich die Bands mal anhört die man spielen lässt, oder googelt kann man viel über sie erfahren und die Antilopen sind im übrigen zu empfehlen. Es zeigt sich einmal mehr wie oberflächlich zum einen Veranstaltungen geplant und zum anderen Medien arbeiten, sei es ein eindeutig nicht russischer Kurs in den Medien, oder eben eine schlampige Songtextanalyse, zu der man im übrigen, wie ich in der siebten Klasse gelernt habe auch die Melodie mit einbeziehen darf und die Art des Gesprochenen und Gesagten, was einen anderen Eindruck vermittelt, in dem hier zitierten Song.

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen 😉

Zweifel oder Google Feud

für alicia anders

Da dachte ich, hey lass mal Familienduell nachspielen, alleine so, ja die Idee ist traurig wenn man sie so liest, man probiert eben mal Google Feud aus. Was googlen die Leute so am häufigsten.
Okay ich bekomme also the poor should….
ich als positiv denkender Mensch denke, ja da googeln die Leute sowas wie, have more money, live in houses, oder get help.
Aber die Welt ist hart und ungerecht. Ich meine ja klar, die Armen sollten sterben. oder einfach aufhören arm zu sein. Wer googelt das? Wer ? Ohne Mist, gehts noch? Ich meine vollkommen irreleant ist dabei doch, das die Ergebnisse, wahrscheinlich die USA wieder spiegeln, okay nicht vollkommen irrelevant, da muss man vom gewohnten denken schon mal abweichen. Abber egal wo auf der Welt ich will doch nicht das Menschen sterben, weil sie Pech in ihrem Leben hatten und jetzt kein Geld mehr oder eben in eine Familie mit wneig Geld hinein geboren wurden. Wie kannn ich als normaler Mensch da denken so ja hey lass ide mal sterben dann geht es denen besser! HALLO WELT! Nur weil Menschen wenig Geld haben, sind sie trotdem Menschen und ihr Leben ist lebenswert, und wahrscheinlich sind sie glücklicher als viele verwöhnte kleine Kinder, die denken das Geld von Mami und Papi macht sie glücklich, die aber keine Freunde haben.

Oh a außerdem sollen die härter arbeiten und mehr Steuern zahlen. Weil wenn man gerqde so über die Runden kommt verdient man mehr zu arbeiten. Und wen man keine Geld hat sollte man mehr zahlen, an Steuern, damit man noch weniger hat, macht mega Sinn. Weil omg wenn jemand in den USA doch eine Versicherung haben sollte und ein armer Mensch auch, oh mein Gott, dann muss der Mensch mit gEld ja Beiträge zahlen und wenn dieVersicherung dann acuch noch tatsächlich das tut was sie soll und sich nicht raus redet, wie in den USA üblich, zahöt die dann was für den Armen, der vielleicht krank ist, von dem Geld was ja quasi der Reiche gezahlt hat. Solidrität ist ja so ein NO GO. Die Menschheit geht nicht zu Grunde, sie liegt am Boden, mein Apell Menschheit steh bitte wieder auf.

 

Dann kommt der Hammer sie sollten ihre Babies essen, weil dann hat eienr weniger hunger oder was.
Wer das googelt und denkt ist hoffentlich weder Vater noch Mutter, Single, Jungfrau und im besten Fall impotent. Nur um es nett aus zu drücken, so wie dieser Satz nett formuliert gegoogelt wurde.

Dann wäre da noch,den Armen sollte es nicht erlaubt sein zu wählen.
Ja weil Wahlrecht, meint ja die Bevölkerung darstellen. Weil Demokratie und so und Demos vom Volk aus und das Volk sind ja nur Menschen mit Geld. Wer um Gottes Willen hat diese Logik? Wer, ich habe das verlangen zunächst mit diesen Menschen zu diskutieren und wenn sie ihre verqueren Ansichten behalten sie an zu schreien . Einfach weil es einem Genugtuung gibt.
itte nehmt all jenen ab der oberen Mittelschicht das Geld ab, kürzt es, denn sie haben es nicht verdien, wie es scheint.

Dann kommt aber auch noch ein Schimmer Hoffnung, die Armen sollten alles umsonst bekommen und sich selbst helfen. erstes ist ein sehr guter Ansatz, dnakew Menschheit, vielleicht liegst du doch noch nicht am Boden. vielleciht gibt es Hoffnung und sich selbst helfen klint auch böse. kann aber nett und eben nicht nett gemeint sein. es kann darum gehen, das man sie nicht unterstützen will, es kann aber auch darum gehen, wie helfe ich mir selbst, wie wir mit wenig uns gegenseitig, dies ist ein zweischneidiges Schwert, das man eindeutig mehrdeutig auslegen kann. Hilfe zur Selbsthilfe, kann ebenso wie Desinteresse gemeint sein.

Ich hoffe doch dases zu deinem Umdenken kommt oder die gesuchten Sätze nicht ganz so ernst zu sehen sind.

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen 😉

Ich lebe im Internet

Ich wollte das niemals so recht wahrhaben, aber der Satz da oben stimmt.

Früher habe ich äußerst selten mal ins Facebook gesehen und auch alles andere musste ich selten besuchen, dann kam das Auslandssemester. Mein Leben für YouTube wurde geboren. Aus einem Abo wurden 30, aus ich guck alle paar Monate mal rein was der und der gemacht hat wurde, Oh mein Gott es ist schon wieder Montag, da kommt ein neues Video von…. . Außerdem habe ich angefangen zu bloggen. Der Blog nimmt auch wenn ihn nicht unendlich viele Leute lesen schon eine wichtige Stellung ein, ich meine man beginnt ja auch mehr Blogs zu lesen und zu interagieren, weil es Spaß macht gleichgesinnte zu finden und weil man versteht, das jeder View, jedes Gefällt Mir und jedes Kommentar heißt, ja jemand interessiert sich, diese Anerkennung gibt man gern.

Manchmal frage ich mich selbst ob es negativ ist das ich mehr vor dem PC sitze, doch eigentlich finde ich es auch gut, denn irgendwie kommt ja auch mal etwas kreatives zum Vorschein oder ein Text der mir am Herzen liegt, der dann oft auch positive Rückmeldung mit sich bringt, warum also verteufel ich etwas, das eigentlich gut ist?
Weil es die Medien tun?
Vielleicht! Vielleicht lasse ich mich davon beeindrucken das immer mehr Zahlen uns als handysüchtig einstufen, das wir zwanghaft erreichbar sein wollen. Und ja, ich finde ja selbst, das so manch einer mal ins Real Life zurück kann, aber eigentlich kann ich nicht sagen, das ich nicht i Real Life zugange wäre, also psssst Medien, ihr nutzt auch das Internet.:D

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen 😉

Wer ist dein Lieblingssuperheld?

Diese Frage sollten wir einmal im Englischunterricht beantworten und ich weiß bis heute, ich kannte keine Antwort, denn ich hatte kein Vorbild aus der realen Welt, das ich hätte nehmen können und konnte mich nicht entscheiden welcher Comicheld diesen Status hat.

Heute kann ich die Frage beantworten es ist Iron Man, auf jeden Fall so wie in Robert Downey Jr. verkörpert. Warum?

Das ist ganz einfach, er ist kein Superheld Superheld. Damit ist nicht gemeint das seine Fähigkeiten durch eine Rüstung kommen, die man in ferner Zukunft als  Multimilliarär nachbauen könnte, nein ! Iron Man ist so echt, ja echt. Der Man macht einfach was er will, da sagen ihm alle seine Berater, erwähnen sie nicht das sie Iron Man sind und Tony denkt sich, ich will aber den Ruhm haben und haut es einfach doch raus.
Dann bastelt er in den Avengers an Ultron und alle sagen nein tu das nicht und er denkt sich warum ich habs drauf und du vor der Leinwand denkst sei nicht so dumm und jetzt denk ich hätte ich sicher auch so gemacht.

Iron Man ist einfach menschlich, er will zwar irgendwo für das Gute einstehen und stoppt die Waffenproduktion bei Stark, er findet es aber auch ganz toll im Rampenlicht zu stehen, so wie jeder  Mensch, wenn er ehrlich ist. Was er kann, das zeigt er gern und er gibt gern an, das ist so herrlich nicht aufopfernd, nicht weil ich daran glaube das die Menschheit es verdient hat, nein weil es mir Spaß macht dem Bösen eins auf die Fresse zu geben!
Manche Menschen sagen mir nun Batman sei genau so, aber da stimme ich nicht ganz zu. Alles fängt schon damit an, das er seine Identität nicht preis gibt um im Mittelpunkt zu stehen, doch er stellt auch noch gern als böse da um andere Menschen zu schützen, ja es hatte wohl Sinn im Film The Dark Knight, aber nein ich denke Iron Man als Tony Stark würde das nicht tun. Batman denkt zuerst an das wohl von Gotham und auch zwischendurch muss man ihn immer wieder zu seinem eigenen Glück zwingen, Tony versucht sich überall zu nehmen was er bekommen kann, natürlich ist das so weil Stark und Wayne eine andere Persönlichkeit haben, aber genau die ist dann eben auch der Grund warum ich Iron Man so toll finde.

Manchmal denke ich dann wie schlecht ich geworden bin, als ich klein war wollte ich mal die Erde retten weil das Son Goku in Dragonball gemacht hat, einfach so ganz ohne Grund, heute finde ich es toll wenn ein Superheld etwas selbstgefälliges hat, den Stark ist sicherlich nicht egoistisch wie ich ihn vor mir sehe, aber genau diese Seite, die ihn einfach echt macht gefällt mir, macht ihn zu einem ganz großen.

Demnach ist Superman mein absolutes NoGo, der Mann ist zu nett, der glaubt an fast jeden, hat mal jemand Smallville gesehen? Ich weiß da ist vieles weit hergeholt, aber das Clark einfach jedem seiner Gegner einfach helfen will und Lex Luthor 2 Millionen Chancen gibt zeigt einfach den Charakter von Superman, der ist zu gut für meinen Gechmack, da bin ich lieber der Superschurke!

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen 😉