Wolf- Nein Danke

Heute gelesen, in Thüringen muss es einen Wolf geben, der vermehrt Schafe reißt, von Tierarzt nach Tod der Tiere bestätigt, es war ein Wolf. Der Schafbesitzer hat Wolfsnetze angebracht, das Tier springt herüber.

Hallo Schafsbesitzer, auch ein Schäferhund kann so hoch springen! Damit will ich nicht sagen, es war ein Hund, nein ich glaube, dass es ein Wolf war, damit will ich sagen, baue höher! Du bist ein Mensch und kannst das! Oder baue breiter! Eine weitere Alternative sind Hütehunde, in einigen Ländern Osteuropas gibt es Wölfe, Schafe und Hütehunde oder nein Herdenschutzhunde. Diese Hunde beschützen eine Herde so, dass sich kein Wolf an diese traut. Lass so ein Tier für dich arbeiten. Dir ist beides zu teuer oder aufwändig? Dann Schimpfe ich dich Tierfeind und Mensch!

Der Wolf ist ein hier heimisches Tier, welches unsere Vorfahren ausgerottet haben, der Grund für zu große Rehbestände. Armer Jäger falls diese zurück gehen, ach nein, armes Deutschland, das so gerne wild isst. Absurd! 

Man sollte heute keine Angst mehr vor Wölfen haben, die Rückkehr eines Bären ist gefährlicher. 

Ein Wolf greift im Normalfall einen Menschen nicht an! Ein Wildschwein ist oft aggressiver und oh die Leben ja hier.

Der Mensch ist, wie Tierparks beweisen, in der Lage einen Zaun zu bauen, über den kein Wolf springt. Der Mensch sieht sich aber bei unbekannten und hohen Kosten bedroht und scheißt auf die Umwelt und das was hinzu gehört, wenn er sich bedroht fühlt.

Lustig ist, die Menschen, die am konservativsten sind und oft gläubig, die spielen am liebsten Gott. Sie richten über andere Menschen und wollen entscheiden welches Tier wo leben darf. Kein Vorwurf an den Bauern, aber beobachtet mal.

Nein! Bau höher, auch fünf Mal so hoch, mit anderem Zaun! 

Kauf dir einen Hund, oder habe Pech und lebe mit dem Verlust, aber bevor du gegen einen Wolf vorgehst, mache ich aktive Schutzorganisationen aufmerksam und nehme mir das Recht dich Tierfeind zu heißen. Wer ein wahrer Freund der Tiere ist, der weiß natürliche Regulation in den Wäldern zu schätzen und dem ist klar, leichte Beute wie deine Herde nimmt der Wolf solange sie leichte Beute ist gerne.

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen 😉

Heute stehe ich am Abgrund, doch Morgen bin ich schon einen Schritt weiter

und am Besten fliege ich dabei über ihn hinweg und merke nicht das er da war, oder besser ich vergesse es, denn auf ein Tief folgt ein Hoch, aber umgekehrt auch (aus Patientenkollektiv von der AntilopenGang). Mit anderen Worten werde ich wissen, es geht vorbei, doch auch das wieder schwere Zeiten kommen, es ist nicht einfach das zu akzeptieren, aber es hilft manchmal optimistischer an Dinge heran zu gehen. Das fällt auch mir schwer, immer wenn ich etwas beantrage oder auf etwas warte, erwarte ich das Schlimmste, denke es wird schief gehen.

Doch manchmal ist es richtig und wichtig an sich und das Glück zu glauben.

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen 😉