Gleichberechtigung 

Wie unfair ist diese wirklich?
Eine Frau wird vergewaltigt, sie traut sich aufgrund von Drohungen oder weil sie nicht schwach wirken will, den Täter an zu zeigen. 

Das kommt oft vor und Kampagnen dagegen sind wichtig, ebenso Erfahrungsberichte, Selbsthilfegruppen, alles was Mit gibt, alles was der Gerechtigkeit hilft.

Ein Mann wird vergewaltigt, von einer Frau, er teilt sich nicht mit, aus Angst schwach zu wirken. 

Auch das kommt vor und hier gibt es weniger Kampagnen, wahrscheinlich auch weniger Fälle, man schätzt aber eine hohe Dunkelziffer. Auch die Glaubwürdigkeit ist geringer, der erste Gedanke ist stets er hätte sich wehren können, ich bin mir da nicht ganz so sicher.

Eine Frau arbeitet in einer Autowerkstatt, sie darf sich täglich anhören, das sei kein Beruf für sie. Sie sei seltsam, sie müsse lesbisch sein oder schlecht in ihrem Beruf.

Aber

Es gibt auch die, die es schätzen, sie, ihre Arbeit, für „Starke Frauen“ einstehen. 

Ein Mann arbeitet im Kindergarten, das ist der falsche Beruf, warum macht er das? Ist er pädophil? 

Geschätzt wird er vielleicht von ein paar Kolleginnen, die wissen, ein Erzieher ist für die Entwicklung der Kinder gut, beide Seiten, die männliche und die weibliche sollten beleuchtet werden.

Ein Mädchen sollte helle Farben tragen, się mag pink und spielt gern mit Puppen.

Eigentlich will sie aber lieber ein paar HotWheels- Autos, ne Carerra Bahn und Fußball spielen. Sicher darf sie in den Fußballverein und bekommt eventuell auch Autos zum Spielen, ohne das man sich Gedanken macht.

Ein Junge spielt gern Fußball, mag Autos und dunkle Farben.

Eigentlich will er aber Balett tanzen ( in Deutschland, in manchen Ländern ist das angesehener) und mit Puppen spielen. Wahrscheinlich wird seine Haltung hinterfragt.

Generell darf das Mädchen das Jungs- Ü- Ei wollen, der Junge aber nicht das Mädchen Ü- Ei.

Dennoch sind viele Frauen Männern körperlich unterlegen und manche Männer nutzen das aus, das ist sicher keine Gleichberechtigung.

Ebenso ist es Schwachsinn als Mann nicht kochen, putzen oder seine Wäsche waschen zu wollen, das muss keine Frau mitmachen!

Ich denke was das Rollenbild ankommt, da gibt es auf beiden Seiten Probleme.

Als Frau sollte man auch nicht verlangen, dass der Mann keine Angst vor Spinnen hat, Autos reparieren kann und Fleisch Fanatiker ist.

Alles in allem bin ich mir nicht sicher ob die Punkte sich gegenseitig aufwiegen, denkt man darüber nach welche Seite benachteiligt ist oder ob eine Seite benachteiligter ist. Das bezieht sich auf Deutschland. International ist sicher, dass die Frauen mehr Aufbegehren und ihre Stellung ausbessern müssen. Oder das man diese Frauen von außen, von anderen Ländern aus unterstützen und anstupsen muss oder den Männern in den Ländern die Augen öffnen.

In Bezug auf Deutschland muss ich aber sagen, sehe ich oft, Frau fordert, Mann, Bezahle für mich.

Ich sehe auch, Mann gehr davon aus, Frauen werden die Wohnung sauber halten.

Viele Frauen fordern einen Mann, der die Familie ernähren kann, viele Männer eine Frau, die ihre Küche liebt.

Also Stereotype auf beiden Seite , die durchbrochen werde können und sollten. 

Hier habe ich von der Akzeptanz gegenüber Homosexuellen nich gar nicht angefangen.

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen 😉

Wir brauchen Feminismus?

​Deshalb brauchen wir Feminismus: Denn trotz unserer technologischen, sozialen und kulturellen Entwicklungen scheint es im Leben einer Frau noch immer Pflicht zu sein, Kinder zu bekommen.

(http://m.huffingtonpost.de/sezin-koehler/kinderlos-gruende-mutter-werden_b_5829792.html; grob gesagt gegen Ende des Artikels

Selten habe ich einen Satz im Bezug auf Feminismus gelesen, der mir mehr Wahrheit zu enthalten schien.

Warum ist das so? 

Eben wegen…

Kindern!
Du bist weiblich, du musst Kinder wollen!
Warum müssen Frauen das und Männer nicht?
Bitte welchen Grund sollte es geben?
Manche Frauen können ebenso wenig etwas mit Kindern anfangen, wie manche Männer und ich finde es besser wenn diese sich entscheiden keine Kinder zu bekommen. Dabei ist es scheißegal ob dieses nicht mit Kindern können willkürlich ist oder eine Krankheit, wer keine Kinder mag, der muss auch keine bekommen. Nur weil die Gesellschaft denkt, irgendwann will jede Frau ein Kind, ist das nicht wahr!

Soll ich euch sagen was das schlimmste an meiner Aussage ist? Ich liebe Kinder ich will mindestens zwei, wenn ich keine bekommen kann will ich die adoptieren. Dennoch manche Menschen mögen Kinder nicht und beide Seiten sollten nachvollziehbar sein, sind es aber im Moment nur auf männlicher Seite. Da liegt für mich der Unterschied.

Von Frauen wird erwartet Kinder zu bekommen und sie zu lieben, das geht aber nicht immer. 

Keine Frage Werte innerhalb der Gesellschaft, die der Feminismus erkämpft hat müssen gehalten werden. Ja man sollte gegen Männer vorgehen, die meinen man darf Frauen einfach unter den Rock fassen. Man sollte sich im Beruf nicht unter buttern lassen. Aber alles in allem sind unsere Löhne oft angeglichen, ich kenne wenige Frauen in „Männerberufen“, die nicht akzeptiert sind, eher Männer in „Frauenberufen“. Persönlich haben weder ich noch mein Umfeld viele Belästigungen erfahren und halten es für Einzelfälle, gegen die man zwar dennoch vorgehen sollte, sie aber keine Norm sind.

Ungerecht ist die oben genannte Einstellung. 

Auch sind einige Stereotype bezüglich Schuhen und Make-Up noch zu tief verwurzelt, aber das kann man auch auf die männliche Seite übertragen geht man auf Kraft, Muskeln und das Interesse für Autos ein.

Wenn ich darüber nachdenke kommen mir im Bezug auf Gleichberechtigung, welche das Ziel des Feminismus sein sollte sicher noch mehr Einfälle, aber das wird wohl ein anderer Beitrag.

Schönen Gruß, Auf WIedersehen 😉

Liebes zukünftiges Ich

Mein Vater ist eigentlich ein netter Mann und ich mag ihn sehr und er versucht mir und meinem Bruder auch immer zu helfen, aber er sieht die seinen Hobbys als die wichtigsten an, tue dies später nicht!

Bitte gehe, zu den Fußballspielen deiner Kinder, auch wenn gerade irgendwo eine andere Veranstaltung ist.
Wenn zwei Wettkämpfe, der Hobbys deines, vielleicht einmal vorhandenen Kindes auf einen Tag fallen, dann lass ihm die Entscheidung, welchen er wahr nehmen will und entscheide nicht danach, was du lieber machst.
Ach ja, ganz klar Mädchen dürfen rennen fahren, Kart und so, aber Jungs dürfen auch reiten! Nur falls du das vergisst, Gleichberechtigung funktioniert in beide Richtungen, nicht nur Mädels haben da Probleme.
Wenn dein Kind, eine Aufgabe, aus einem guten Grund, im Verein, nicht wahr nehmen kann, so akzeptiere das und streite nicht.
Schönen Gruß, Auf Wiedersehen 😉