Ich hab meine Meinung geändert…

Ich dachte als Kind immer, dass das Konzept einer Beziehung, dass mein Eltern führen das einzig richtige ist.
Heute denke ich anders, ich führe auch eine monogame Beziehung, denke aber nicht, dass offene und/oder polyamore Konzepte nicht funktionieren.

Und jetzt der Schock, ich habe meine Meinung zum Corona- Virus geändert.
Zu Beginn der Pandemie dachte ich, das wird eine Grippe und wir machen da jetzt einen riesen Hype draus, wie bei der Schweinegrippe.
Die Zahlen in Italien, Spanien und Frankreich haben meine Meinung dann aber geändert und vor allem die aktuelle Lage.
Sieht man sich die Zahlen an, dann sagen viele an der Grippe starben letztes Jahr 25.000 Menschen. Und das stimmt und ja es starben weniger an Corona. Aber mit Maßnahmen. Wann hatten wir einen Kontaktbeschränkung oder Masken getragen? Nie und das ist der Punkt, der mich beunruhigt.
Wir haben Ende April 5000(*1) Corona- Tote, das ist ein Fünftel der Grippe- Toten des letzten Jahres. Wir haben diese Zahl mit Maßnahmen, die die Verbreitung gemindert haben. Weiter wütet Corona ca. 1,5 bis 2 Monate in Deutschland, also noch recht kurz. Wir kämen also bei gleichen Zahlen über 12 Monate auf 30000 Corona Tote und das mit Gegenmaßnahmen. Das muss man sich mal überlegen.
Drosten warnt vor einer zweiten Welle.
Einerseits finde ich es schrecklich mich noch länger nur mit einem sehr kleinen und ausgewählten Kreis von Leuten zu umgeben. Niemanden sonst zu sehen und nicht feiern zu gehen, andererseits denke ich tatsächlich, dass wir es mit einer ernst zu nehmenden Krankheit zu tun haben.
Darauf weisen auch erste Obduktionsergebnisse und Verläufe gesundeter Menschen hin. Es werden allem Anschein nach mehr Organe als nur die Lunge befallen. Genesene Patienten haben noch Monate lang Atemprobleme. Ergebnisse aus Innsbruck verweisen darauf, dass Taucher sich testen lassen sollten wie gut ihr Lunge nach Corona arbeitet. Sport wird danach, auch nach einem milden Verlauf gar nicht empfohlen, auch nicht gesund.(*2)
Das ist jetzt nichts, was sich anhört wie eine heftige Grippe, ein zwei Wochen krank und dann ist gut.
Klar wenn es einen erwischt, dann ist das so, aber vielleicht sollte man doch mal drüber nachdenken was sein muss und was nicht und das finde ich sehr schwer. Meine Oma ist sehr gesellig und für sie wäre es schlimmer keinen zu sehen!
Meine Freunde gar nicht mehr sehen nur noch anrufen? Jein, meine beste Freundin ist Familie! Und meine Familie sehe ich auch. Ich bin normalerweise immer unterwegs und gerne in Cafes, gehe gerne aus. Gehe gerne Essen. Ich schränke mich ein, schon damit das ich meist daheim bin außer zum Einkaufen. Darin das ich ne echt gute Freundin nicht mehr jede Woche sehe, sondern nur noch dann wenn ich in den nächsten unverpackt will und wir zusammen einkaufen und dann versuchen wir Abstand zu halten.
Das mit dem Abstand klappt mit meiner besten Freundin und engsten Familie weniger gut. Aber niemand ist perfekt und das erwarte ich auch nicht.
Ich meine eben so Sachen wie, nehme ich jetzt den Zug ? Kann ich den Gang vermeiden?

Ich denke jeder vermindert das Risiko in dem ihm möglichen Rahmen.
Ich kann auf bestimmte Menschen nicht verzichten und die reichen mir dann nicht nur am Telefon.
Ich sehe aber deutlich weniger Menschen als vorher und ich gehe seltener, dafür auf Vorrat einkaufen. Ich treffe weniger und feiern kann ich ohnehin nicht. Ich fahre kein Zug im Moment. Das alles sind Punkte an denen ich Begegnungen vermeide. Keine Lesungen, Messen, Konzerte, Feiern. Was zum Beispiel schwer ist, kein Cafe, kein Restaurant, nicht in die Uni Stadt fahren und durch die Stadt schlendern und nicht spontan mit dem Zug jemanden Besuchen oder eine Stadt besichtigen. An der Arbeit Abstand halten und auch privat im Dorf ( ist echt nicht so einfach, das sind wir nicht gewohnt!)

Niemand ist perfekt und das sind auch die Regulierungen nicht. Ja sie sind unterschiedlich, warum, weil keiner weiß was richtig ist. Kein Eis im einen Bundesland, im anderen kein Baumarkt, warum? Weil Eisessen zum Treffen einlädt, aber es gibt eben auch das Gefühl von Lebensfreude, was ist nun richtig, verbieten oder nicht?
In Baumärkten bekommt man viel um seinen Hobbys zu Hause nach zu gehen, sie sind aber nicht zwingend systemrelevant und jedes Geschäft ist ein Ort an dem man krank werden kann. Was ist richtig? Die Hobbys auch noch nehmen? Ansteckungsgefahr mindern?
Entscheidungen sind nicht immer einseitig zu betrachten.
Ebenso ist es mit allem was wir privat tun.
Endlich in die Buchhandlung stürmen oder doch telefonisch bestellen, um die Ansteckung zu verhindern?
Brauchen die Menschen in den Städten wirklich neue Kleidung?
Ich brauch wirklich neue Schuhe! Aber ich denke die alten tragen mich zu Hause auch noch.
Essen muss ich definitiv einkaufen und Stoff für Masken.
Masken auch etwas, dass ich unlogisch fand.
Irgendwie sind wir deutschen eher egoistisch. In asiatischen Ländern trägt man Maske wegen der schlechten Luft und wenn man erkältet ist. Man will niemand anderen anstecken, das gebietet die Höflichkeit.
Zwar zeigt eine Studie deutlich, dass eine Maske bei Husten und Niesen wenig Fremdschutz bietet (*3), man darf dies aber nicht falsch verstehen.
Denkt mal einmal darüber nach mit welchem Druck sich die Luft bei diesen Vorgängen aus uns heraus bewegt, sind diese beiden Situationen Extremfälle. Von diesen Fällen kann man nicht ausgehen!
Warum DIY- masken sinnvoll sind erklärt sich dennoch. Beim Sprechen können die Aerosole nicht so gut entweichen. Es ist ein Fremdschutz in Alltagssituationen, um andere zu schützen, falls man infiziert ist und noch nichts merkt! Weiter soll der Abstand eingehalten werden! Mit einer Maske fast man sich seltener ins Gesicht! Eine Studie zeigt, dass die Materialien, die bei DIY- Masken verwendet werden sollen, sie Viren unter normalen Bedingungen nicht durchlassen. Was wichtig ist, ist die Handhabung. Eher passende Masken, Reinigung nach Tragen, nicht zu lange Tragen, Maskenwechsel. (*4)
Aber hey, wenn wir das hinkriegen, dann gibt es hier vielleicht auch Masken wie in Asien, welche die irgendwie besser aussehen.
Was ich an der Maskenpflicht problematisch finde, ich weiß nicht ob es durchkommt, aber ich weiß einige Schulen bei uns wollen Maskenpflicht in der schule. Wenn man den ganzen Tag unterwegs ist braucht man sicher 2-3 Masken. Die werden dann abends abgekocht und trocknen 1-2 Tage. Das heißt man braucht pro Kind 6-9 Masken. Auch DIY- Masken kosten oft 7€ ohne Versand, wenn man sie für den Preis überhaupt bekommt. Das macht also bei der besten Annahme 42€ pro Kind. Ja gut, das kann jetzt schon teuer werden. Ich finde man sollte DIY- Masken als Stadt oder Gemeinde kaufen und dann mindestens an sozialschwache, besser natürlich an alle verteilen.
Aber hey, ich mein ja nur, wer Pflichten fordert und Strafzahlung will, der sollte auch liefern, meine ich.

Ich weiß, alle Rechnungen hier sind Milchmädchenrechnungen, da viele Faktoren mit einspielen. Aber ehrlich denkt trotzdem mal drüber nach.

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen 😉

*1https://www.focus.de/finanzen/boerse/wirtschaftsticker/mehr-als-149-900-corona-nachweise-in-deutschland-5261-tote_id_11916988.html

*2 https://www.oe24.at/coronavirus/Vermindertes-Lungenvolumen-Experten-gehen-von-Spaetfolgen-durch-Corona-aus/425964034
https://www.dw.com/de/corona-sp%C3%A4tfolgen-genesene-haben-teilweise-reduzierte-lungenfunktion/a-52838231
https://www.oe24.at/coronavirus/Uni-Klinik-Innsbruck-Irreversible-Lungenschaeden-bei-Corona-Patienten/426769833
https://www.welt.de/wissenschaft/article207417811/Corona-Tote-In-den-wenigsten-Faellen-eine-Lungenentzuendung.html

*3 https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/111799/COVID-19-Patienten-husten-Viren-durch-chirurgische-Masken-und-Baumwollmasken-hindurch

*4 https://www.swr.de/swr1/bw/programm/mundschutzmasken-pflicht-und-diy-masken-100.html
https://www.laborpraxis.vogel.de/diy-atemschutzmasken-wie-gut-filtern-haushaltsmaterialien-a-924000/

Du und ich

Doch da bist du wenn ich dich suche

wann immer ich will anrufe

Da bist du wenn man dich braucht

die Zeit durch unser Feuer verraucht

 

Du und ich wir reden über Stunden

haben uns doch erst recht spät gefunden

wir wissen wie der andere tickt

und wann man ihm ne Nachricht schickt

 

Wir verstehen uns Blind und sind für einander da

sind immer und stets ehrlich das ist klar

wir hassen und lieben die Fehler des anderen

wollen sie in keinster Weise unterwandern

 

Wir sind eins, unsere Seelen verwandt

uns zwei eint ein enges Band

und doch kein Paar von außen batrachtet

Freundschaft ist was man zwischen uns betrachtet

Die sind mir zu einfach

Ich bin in der Uni von vielen meiner Kommilitonen nicht begeistert. Warum? Weil sie in Klassen denken. Du hast Freunde, die Hauptschüler waren? Wie kommst du mit denen klar? Die sind doch sicher arbeitslos oder? 

Indem ich mit ihnen normal umgehe und meine Nase nicht über den Wolken trage und nein, alle haben eine Ausbildung und die zu bekommen war nicht so schwer wie ihr erwartet.

Nicht wir sind die Zukunft, sondern sie! Warum, liebe von sich sehr eingenommene Menschen? Nun ja weil, immer mehr studieren und weil handwerkliche, so wie andere „einfache“ Berufe, die viele von uns Studenten, allein wegen zwei linker Hände, nicht ganz so gut meistern würden, aussterben.

Seit dankbar und wertet diese Leute nicht ab, man kann sich auch mit ihnen oft über Themen unterhalten, die ihr da zu schwierig findet. Unsere Uniinternen Gespräche sind nicht so hochtrabend wie ihr denkt, nur fachbezogen. Bezogen auf ihr Fachgebiet kommt ihr auch nicht mit, tut es aber so ab, als sei es langweilig.

Damit meine ich lang nicht alle Studenten, dennoch einige, bei denen es mir leid tut. So wie es mir immer um Menschen leid tut, die nicht über den Tellerrand hinaus blicken.

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen 😉

Neue Arbeit

An meiner neuen Arbeit, da gibt es keine Kunden, nur noch Pakete und Mitarbeiter und das macht mich irgendwie glücklich. 

Nach kurzer Zeit habe ich aber schon ausgemacht, dass der Mann neben mit am Band im Deutschlabdt-Shirt meiner Meinung über ihn zu entsprechen scheint. An sich arbeitet er ein bisschen langsam, merkt das aber nicht. Er scheint einige Kollegen, meist keine Deutschen  nicht zu mögen, beäugt sie seltsam und versucht zu lästern, ich glaube wir werden keine Freunde.

Ansonsten gibt es einen tollen Umgang miteinander, auch von Schichtleiter zu Mitarbeiter, gefällt mir, alle nett und hilfsbereit. 

Schönen Gruß,Auf Wiedersehen 😉

Wären wir doch alle ein bisschen mehr Luna

Ich meine Luna Lovegood von Harry Potter, ein bisschen verträumt und vielleicht auch verrückt, im Glauben an seltsame Tierwesen, interessiert an eben allen Tierwesen.

Stets ehrlich und loyal und klug, daher auch in Ravenclaw, weil sie Rätsel lösen kann und in den Situation, in denen man nicht weiter zu kommen scheint, durch Einfallsreichtum und anders denken, die Gruppe voran bringt, lasst uns auf den Thestralen fliegen. Der Einfall ist genial und für jene, die sie nicht sehen können, weil die zum Glück nie jemanden sterben sahen, sicher sehr aufregend, doch auch abwegig, fliegen, auf dem etwas, das wir nicht sehen. 

Sie hält zu ihren Freunden, auch wenn sie das in Gefahr bringt und glaubt stets an sie, baut sie auf, schließt sie wahrhaftig in ihr Herz.

Lasst uns ein bisschen mehr wie Luna sein^^

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen 😉

Es tut ihm Leid

Ich sitze da mit einem Kumpel an einem Tisch im Kaffee, eine Bekannte von uns, kommt vorbei, mit einem Teller Salat, er meint spaßhaft, na soviel zu essen heute, da sie sonst recht wenig zu essen scheint und es ein großer Salat ist.

Einige Zeit später kommt das Mädchen, zu der sie sich setzte an und meint, wir sollten sie nicht auf die Menge die sie isst ansprechen, sie habe da Probleme und das wisse man ja, wenn man sie kennen würde, das ganze in einer sehr sehr aggressiven Art.
Ich versuche zu erklären, dass er es nicht so gemeint hat und es ein Missverständnis war, sie wird daraufhin lauter.
Mein Kumpel, der ein von Natur aus netter Mensch ist und sich solche Dinger sehr zu Herzen nimmt, macht sich von nun an ständig Gedanken darüber, wie schlimm es für sie war und entschuldigt sich, grübelt aber immer weiter herum, ob das jetzt sehr falsch war, ich weiß, er nimmt diese Gedanken mit in sein Bett.
An diesem Punkt möchte ich sagen, ich weiß, es war richtig ihrer Freundin bei zu stehen und uns in die Schranken zu weißen, andererseits hätte man das sicher auch anders sagen können. Irgendwo tut er mir sehr Leid, denn eigentlich hat er nichts verkehrtes gemacht, es war nur die falsche Person, das kann passieren und das begleitet ihn nun, lange und nagt an ihm. Ja auch das Mädchen tut mir Leid, aber ich muss da auch sagen, ich habe eine Freundin, über die waren mal üble Gerüchte im Umlauf, wegen derer sie heute noch als naja leicht zu vögeln gilt. Es belastet sie sehr und wir versuchen, auch, bekommen wir mit, dass man darüber redet dies zu unterbinden und auf zu klären, allerdings sage ich ihr immer wenn wieder jemand sie diesbezüglich anschreibt, das es nicht fair ist, doch so sind Menschen, so etwas bleibt leider im Kopf, da kann man nichts machen und da muss man drüber stehen. ich sage ihr sie soll es vergessen und nicht deswegen irgendwo fern bleiben, das ist Schwachsinn. Vielleicht sollte man neben dem Einstehen auch ihr sagen, es sind Menschen,s o ist das, ob man nun will oder nicht, da gibt es immer Konflikte.

Es mag ein eher philosophischer Gedanke sein, doch waren beide nicht im Unrecht, auf keinen Fall die Hilfsbereite Freundin, aber auch nicht mein Kumpel mit seiner Art, die wie er es kennt gut ankommt.

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen 😉

Männer hassen Eifersucht?

Da bin ich mir seit neustem nicht mehr sicher, klar beschweren sie sich darüber, aber ohne es böse zu meinen, sie tun es noch mehr wenn du nicht eifersüchtig bist. Mein Freund ist permanent überrascht darüber, dass ich kein Problem damit hätte wenn er was mit einer anderen hat, solange er es mir ehrlich sagt, gut das ist jetzt vielleicht für viele überraschend, noch überraschender ist, dass ich im Gegenzug nichts mit anderen Kerlen haben will.

Wirklich seltsam ist es aber bei einer Freundin,mein Fall ist normal, ich bin komisch, sie ist nicht eifersüchtig, es ist kein Ding für sie wenn er bei anderen Mädels ist, oder mit seiner Ex schreibt, sie vertraut, so wie ich es tue, einfach so, wir brauchen da keine Erklärung warum man mit wem schreibt, wir müssen nicht wie Freundinnen Chatverläufe kontrollieren, ist doch vollkommen irrelevant. Das aber scheint ihn stark zu verwirren sogar zu stören, er fasst es als Desinteresse auf, was vollkommener Schwachsinn ist. Interesse heißt für uns nicht Eifersucht oder nicht Vertrauen, warum sollte es das? Wir haben als Mädels alle Kumpel und ihr als Kerle Kumpelinnen, das müssen wir nun wirklich nicht hinterfragen, das ist so!

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen 😉

Beste Freundinnen

Das was uns ausmacht sind Momente, bei denen sie an der Arbeit, in der Bar steht, Saft zum Cocktail gießt und ich ohne zu wissen was sie getan hat, noch vor dem Blick der den Fehler berät sage, ich nehm ihn, kein Ding, musst den Falschen Drink nicht wegkippen.

Das ist wenn wir uns gleichzeitig anrufen ohne Grund und dann über WhatsApp schreiben, warum denn besetzt ist.
Das ist wenn wir einen Jungen sehen und zuerst denken, der passt so gut zu ihr.

Das ist wenn seine Bestellung beim Dildoabend zusammen macht, sie auf meinem Schoß.

Das ist Arm in Arm schlafen.

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen 😉

Ich bin Viele

Ich bin die Streberin in der Uni und gleichzeitig, die chaotische Tochter, ich bin eine verständnisvolle Freundin und die gefühlt egoistische Partnerin. Ich bin die disziplinierte Mitarbeiterin, die immer einspringt und das Mädchen, das nie viel Zeit hat und von einem Termin zum Anderen springt. Ich bin der Sparfuchs, der sich nie etwas kauft, das Mädchen, das was sie ausgeben kann auch gerne ausgibt um anderen eine Freude zu machen.

Ich bin die, die Uni und Arbeit unter einen Hut bringt und das mit links und das Mädchen, dass manchmal einfach fertig da sitzt und nicht weiß wo vorn und hinten ist. Das noch nicht genug gelernt hat, das noch nicht gewaschen hat, noch nicht gekocht und kein Essen im Haus, das aber gleich zur Arbeit muss und die Weihnachtsgeschenke hat sie auch noch nicht alle.

Ich bin das Mädchen, das gern am „Hippiefestival“ ist und sich mit den Leuten dort gut versteht, das aber auch einige gute Freunde in der Punk und Oi!- Szene hat und auch das ist ihr Leben. Das Mädchen, das es mag mit den Kommilitonen einmal „gebildet“ reden zu können und am Wochenende gern mit den Leuten trinkt, bei denen sie sich wohl fühlen, die einige ihrer Kommilitonen wohl für einfach halten würde, ich aber nicht.

Ich will reisen und die Welt entdecken und eine Familie, die in meinem Heimatort aufwächst. Ich will unabhängig sein, aber auch das meine Mami mir manchmal hilft.

Ich kann einfach gelassen sein und mich herrlich über Kleinigkeiten aufregen.

Ich bin ein Mensch wie jeder andere und ich finde es herrlich meine Widersprüche zu finden, meine Stärken und Schwächen, auch wenn es sich hier nicht so anhören mag, denke ich manchmal nur Schwächen zu haben.

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen 😉

Frühreife Jugend ?

Also das ist schon krass wie, das der Freund meiner Cousine so alt ist wie wir, höre ich eine Freundin sagen.

Ähm, als du jünger warst als sie jetzt hattest du Freunde die älter waren als wir jetzt!

Auch das die kleine Schwester schon über Sex nachdenkt unfassbar.

Nochmal äh du hattest in dem Alter schon Sex.

Wenn ich sowas höre frage ich mich sind viele Eltern deshalb so streng und so auf, du darfst nicht bei einem.Jungen.schlafen aus? Weil man mit 22 schon zu vergessen scheint das man sein erstes Mal mit 14/15 hatte? Ich wette das die Freundin die dieses Gespräch mit mir führte, hat sie einmal Kinder zu mir kommt und es unfassbar findet, dass ihre Tochter mit ihr zum Frauenarzt will, um die Pille zu bekommen, obwohl diese dann schon 2 Jahre älter ist als sie es war, als sie anfing diese zu nehmen.
Da ich mich selbst noch ganz gut an meine ersten Erfahrungen erinnern kann, hoffe ich es auch zu tun, wenn ich Älter bin und wenn nicht habe ich ja diesen Blog um nach zu lesen und fest zu stellen, hey das ist alles normal, du warst schlimmer!

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen 😉