Wenn jeder denken würde er könnte nichts verändern, gäbe es auch keinen Fortschritt!

Mit dieser Einstellung wäre es nie zu sozialen Errungenschaften gekommen. Wir brauchten einzelne mutige Menschen um uns einige Errungenschaften zu erkämpfen, Rechte für Minderheiten, egal aus welchem Blickwinkel.

Erfindungen hätte es nie gegeben.

Veränderungen wie die Elektrizität, das Automobil, das Internet. Wenn niemand seinen Ideen und Träumen gefolgt wäre, hätte es all das nicht gegeben, es hätte sich nicht weiter entwickelt.

Nicht jedes Ziel wird erreicht, doch wenn wir es nicht versuchen werden wir niemals erfahren was wir bewegen können.

Nicht jedes Ziel ist gut und ich hoffe, dass die schlechten Träume nicht wachsen, Sicherheit ist eine Illusion, der ich mich nicht hingeben will. Träume können Utopien schaffen, ebenso wie Dystopien. Man muss nun einmal abwägen ist das was man potentiell utopisches erreichen kann das dystopische Risiko wert?

Oftmals schon

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen 😉