Wohlstand in der EU

Auf Wahlplakaten wird mit Wohlstand in der EU geworben.

Nun ja das impliziert für mich auch Wohlstand für alle. Den sehe ich aber in Europa nicht. Die Spanne zwischen Arm und Reich wird auch in Deutschland immer größer und statt Löhne zu erhöhen möchte die CDU gerne die Wochenarbeitszeit erhöhen ( es gibt einen 12h/Tag Testlauf einfach mal googeln). Länder wie Griechenland, Italien und Spanien sehen ihren Nachwuchs auswandern, weil er im Inland keine Arbeit findet. Aber ja ich sehe den Wohlstand auch. 

Natürlich gibt es schlimmere Ecken in der Welt, aber dir gibt es immer und wollen wir uns wirklich auf die zu bewegen. 

Macht es Sinn beim altbekannten zu bleiben, weil es für Besserung wirbt oder macht es Sinn etwas Neues zu probieren.

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen;)

Das habe ich aber anders gehört

Es ist 16 Uhr, zu unserer Einführung in die Politikwissenschaft, die ich als Zusatzqualifikation belege ist Prof.Dr. Helge Braun, Staatsminister bei Frau Merkel eingeladen, ich gehe als eher ein bisschen Grün, ein bisschen Links eingestellte Person ein wenig kritisch an ihn heran.
Es geht erst einmal darum Politik und politische Arbeit zu verstehen, daher werden wir keine spezifischen Fragen zu seiner Partei hören, aber wie er arbeitet, ernannt wird, wie Gesetze sich zusammen stellen. Wer, wie lange an Frau Merkels Aussage, wir haben beschlossen beteiligt ist.
An sich wird der Man, der nach eigener Aussage in der Partei Aktiv wurde, da er fand man müsse mehr in Sicht auf die Energiewende tun und da sind, in eben der Partei, die er für die Richitige hält, der CDU noch Mängel zu erkennen. Also wollte er dies aktiv ändern.
Außerdem sprechen wir über Jugendliche und den Fakt, das immer weniger Parteimitglied werden, er geht davon aus, dies liegt auch daran, dass das Leben nicht mehr so beständig ist und gerade kommunale Ämter auf 5 Jahre ausgelegt sind, ein junger Mensch weiß heute aber nicht mehr wo er in 5 Jahren sein wird. Gute Aussage, sicher ein Grund, aber nicht der Einzige, auf das Ansprechen, der sinkenden Wahlbeteiligung, da geht er nicht drauf ein, entweder, weil die Frage unseres Dozenten, wie viele andere zu lange gestellt war oder weil er nicht weiß, wie er auf die mögliche Gegenfrage, was man dagegen zu tun gedenkt antworten soll.
Des Weiteren erwähnt er Experten, die ihm, der er sich kurzfristig mit dem Erbrecht für eine Reform auseinandersetzen soll, zu Seite stehen, diese Experten sitzen wohl oft schon im Bundestag. Ach und wenn sie es mal nicht tun, dann muss man immer differenziert danach schauen, für welche Firmen sie arbeiten und ob sie vielleicht für diese gerade etwas rausholen wollen mit ihrer Auskunft. Vielleicht sollte man aber auch eine größere Anzahl zur Rate ziehen, nur so eine Idee.

Ich schließe mich wohl seiner Meinung an, das die Presse politische Erfolge nicht erwähnt, aber neue Probleme sofort hochwürft. So wurde nie erwähnt ab wann an den Grenzen Kontrollen von Pässen ein und durchgeführt wurden. Laut ihm geht seit dem 21.12.2015 kein Flüchtling mehr unregestriert in unser Land. Ich bin zwiegespalten, auch wenn ich Pro Asyl bin, aber nur weil ich mir nicht vorstellen kann wie es an den Grenzen abläuft.  Muss aber sagen, das oft ein Versagen groß aufgezeigt wird, eine positive Entwicklung dessen aber nur am Rande erwähnt. Das stimmt wohl.

Ein bisschen schockiert hat mich die Schlussaussage, die da meinte, in Deutschland würde sich die Schere zwischen Arm und Reich nicht vergrößern. Kommen wir doch noch einmal auf ihre Experten zu sprechen, ich meine Herr Braun, es ist in der Tat so, das da alle Statistiken und Hochrechnungen gegen sie sprechen.

 

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen 😉

Zweifel oder Google Feud

für alicia anders

Da dachte ich, hey lass mal Familienduell nachspielen, alleine so, ja die Idee ist traurig wenn man sie so liest, man probiert eben mal Google Feud aus. Was googlen die Leute so am häufigsten.
Okay ich bekomme also the poor should….
ich als positiv denkender Mensch denke, ja da googeln die Leute sowas wie, have more money, live in houses, oder get help.
Aber die Welt ist hart und ungerecht. Ich meine ja klar, die Armen sollten sterben. oder einfach aufhören arm zu sein. Wer googelt das? Wer ? Ohne Mist, gehts noch? Ich meine vollkommen irreleant ist dabei doch, das die Ergebnisse, wahrscheinlich die USA wieder spiegeln, okay nicht vollkommen irrelevant, da muss man vom gewohnten denken schon mal abweichen. Abber egal wo auf der Welt ich will doch nicht das Menschen sterben, weil sie Pech in ihrem Leben hatten und jetzt kein Geld mehr oder eben in eine Familie mit wneig Geld hinein geboren wurden. Wie kannn ich als normaler Mensch da denken so ja hey lass ide mal sterben dann geht es denen besser! HALLO WELT! Nur weil Menschen wenig Geld haben, sind sie trotdem Menschen und ihr Leben ist lebenswert, und wahrscheinlich sind sie glücklicher als viele verwöhnte kleine Kinder, die denken das Geld von Mami und Papi macht sie glücklich, die aber keine Freunde haben.

Oh a außerdem sollen die härter arbeiten und mehr Steuern zahlen. Weil wenn man gerqde so über die Runden kommt verdient man mehr zu arbeiten. Und wen man keine Geld hat sollte man mehr zahlen, an Steuern, damit man noch weniger hat, macht mega Sinn. Weil omg wenn jemand in den USA doch eine Versicherung haben sollte und ein armer Mensch auch, oh mein Gott, dann muss der Mensch mit gEld ja Beiträge zahlen und wenn dieVersicherung dann acuch noch tatsächlich das tut was sie soll und sich nicht raus redet, wie in den USA üblich, zahöt die dann was für den Armen, der vielleicht krank ist, von dem Geld was ja quasi der Reiche gezahlt hat. Solidrität ist ja so ein NO GO. Die Menschheit geht nicht zu Grunde, sie liegt am Boden, mein Apell Menschheit steh bitte wieder auf.

 

Dann kommt der Hammer sie sollten ihre Babies essen, weil dann hat eienr weniger hunger oder was.
Wer das googelt und denkt ist hoffentlich weder Vater noch Mutter, Single, Jungfrau und im besten Fall impotent. Nur um es nett aus zu drücken, so wie dieser Satz nett formuliert gegoogelt wurde.

Dann wäre da noch,den Armen sollte es nicht erlaubt sein zu wählen.
Ja weil Wahlrecht, meint ja die Bevölkerung darstellen. Weil Demokratie und so und Demos vom Volk aus und das Volk sind ja nur Menschen mit Geld. Wer um Gottes Willen hat diese Logik? Wer, ich habe das verlangen zunächst mit diesen Menschen zu diskutieren und wenn sie ihre verqueren Ansichten behalten sie an zu schreien . Einfach weil es einem Genugtuung gibt.
itte nehmt all jenen ab der oberen Mittelschicht das Geld ab, kürzt es, denn sie haben es nicht verdien, wie es scheint.

Dann kommt aber auch noch ein Schimmer Hoffnung, die Armen sollten alles umsonst bekommen und sich selbst helfen. erstes ist ein sehr guter Ansatz, dnakew Menschheit, vielleicht liegst du doch noch nicht am Boden. vielleciht gibt es Hoffnung und sich selbst helfen klint auch böse. kann aber nett und eben nicht nett gemeint sein. es kann darum gehen, das man sie nicht unterstützen will, es kann aber auch darum gehen, wie helfe ich mir selbst, wie wir mit wenig uns gegenseitig, dies ist ein zweischneidiges Schwert, das man eindeutig mehrdeutig auslegen kann. Hilfe zur Selbsthilfe, kann ebenso wie Desinteresse gemeint sein.

Ich hoffe doch dases zu deinem Umdenken kommt oder die gesuchten Sätze nicht ganz so ernst zu sehen sind.

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen 😉