Ende Sommer, Anfang g Herbst

… fahre ich nochmal in den Urlaub, wenn ich genug spare, aber viel wichtiger es sind Bundestagswahlen. Hier ein Appell an alle jungen Erwachsenen, wie es heißt, lernt aus dem Brexit, dem Sieg von Trumo, der Mehrheit Erdogans, wer geht wählen, offensichtlich, sieht man sich die Anteile an Wählern an, nicht wir. Auch die Wahlen an meiner Uni letztes Semester, die im übrigen Online gemacht werden kann, bestätigte dies trotz höchster Wahlbeteiligung seit Jahren. Wir wählen nicht, aber beschweren uns.

Hört auf und tut etwas. Wo ist das Problem daran sich mal zum Wahllokal zu begeben? Es ist ein freier Tag, ihr habt fast den ganzen Tag Zeit und sogar ich, die auch Sonntags arbeite, habe immer Zeit zur Wahl zu gehen. Wollt ihr etwas ändern? Dann geht wählen!

Der #Wirgegenhomophobie und #samesame für die „Homoehe“ gingen stark herum, erreichen werden wir das aber mit CDU und AfD nicht, also auf, ab in die Wahllokale Ende des Jahres, es ist nie zu früh darauf hin zu weisen.

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen 😉

Merkel bringt uns durch schwere Zeiten oder den Untergang?

Merkel stellt sich nächstes Jahr zur Wiederwahl, ob das sinnvoll ist? Ehrlich? Es ist schwierig (wie so manch ein Facebook- Beziehungsstatus) 😀

Einerseits sehen die Alternativen wirklich wenig gut aus, sowohl innerhalb, als auch bei den meisten Parteien außer der CDU.
Allerdings gibt es gerade in dieser Wahlperiode eine große Anzahl an Merkelgegnern und Jenen, sie sich von der CDU zur AfD gewandt haben, weil ihnen Merkels nicht immer so konservative Einstellung wie die ihrer Kollegen wenig gefällt, gerade in Hinsicht auf Flüchtlinge.

Gut irgendwie denke ich, dass wenn die CDU noch einmal Merkel zur Wahl aufstellt, so noch mehr abwandern, die in der Hoffnung waren zu einem konservativen Kurs unter einem neuen Kanzler zurück zu kehren. Auch wenn ich anderer Meinung bin, habe ich eben dies oft vernommen und kann es irgendwie verstehen.

Die Linken und sozialdemokratischen Alternativen sollten für diese Leute eine eher schlechte Wahl sein und wie bereits erwähnt, finde ich, das die CDU das geringere Übel ist, hat man die AfD als sogenannte Alternative vor sich (ich verstehe nicht, wie die so viele Wähler bekommen können).

Die CDU selbst meint Merkel stände für einen guten Weg aus der Krise und Bestand, ich denke, ihre schweren Amtszeiten, mit all den Krisen haben ihr keinen guten Ruf gemacht. Sicher ist viel davon nicht auf schlechte Entscheidungen ihrerseits zurück zu führen, sondern auf die äußeren Umstände.
Ich bin froh, das ich noch ein bisschen Zeit habe mich mit den anderen Kanzlerkandidaten auseinander zu setzen und hoffe das nicht all zu viele zur AfD abwandern (wandert doch zu einer anderen Partei ab bitte ;))

 

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen 😉

 

Wahlbeteiligung

Wenn es in einem Land 100 Leute gibt und von denen gehen 10 Wählen,

einer wählt die NPD, dann heißt das die NPD hat 10Prozent und damit könnte sie in Deutschland mit bestimmen. Warum?

Weil nicht alle Menschen in einem Land das Maß der Wahl sind, sondern alle die, die tatsächlich wählen gehen.

Das ist einfache Prozentrechnung.

PW*100/G

G sind 10
PW ist 1

Also 1*100/10 ergibt 10%

Wären alle 100 Wählen gegangen (soweit sie wahlberechtigt sind) und die NPD hat weiterhin nur einen Anhänger, so bekommt sie nur ein Prozent, denn

PW ist 1
G ist 100

1*100/100 sind 1%

Mit einem Prozent kann man sich in Deutschland nicht durchsetzen.

Tatsache ist das Anhänger von Extremparteien eher wählen gehen, daher bekommen diese oft unerwartet viele Prozente, gibt man einen leeren Wahlschein ab, so wählt man keine Partei, die man nicht möchte, zählt aber als Wähler, also als G.

 

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen 😉