Kompromisse oder Gedanken in der Nacht

Ich lese einen Artikel über Hipster die beim Pilze sammeln ratlos sind oder fast sterben, denke dran als Kind mit Opa im Wald gelernt zu haben was man essen kann und was nicht, muss lachen.

Denke auch daran immer gesagt zu haben es sei mir egal wo ich lebe und immer noch oder besser wieder in meinem Kaff zu leben, aus finanziellen Gründen und glücklich zu sein. Ich habe mit meinem Ex woanders gelebt und ein Semester in der Großstadt, in Sankt Petersburg und nachdem viele nach einem Monat schon wissen ob ein Ort etwas für sie ist oder nicht, will ich beides. Dann muss ich irgendwann mal genug verdienen für ein Landhaus und eine Stadtwohnung, okay unrealistische Ziel gesetzt!

Überhaupt will ich auch mal Kinder und Karriere und meine Kinder dann in einen Kindergarten schicken.

Ich will Feiern und lernen und stelle mir den Wecker dann früher, um schon mal alles fertig zu habe  Wenn ich dann abends weg gehe und ih ich fahre noch gut damit.

Noch immer erschließt sich mir kein Mittelweg zwischen Freizeit und Geld, aber ich arbeite daran. 

Warum werde ich nicht satt, warum will ich immer alles? Man kann nicht alles haben, das habe ich gelernt, aber das will ich nicht, ich will das unmögliche wahr machen und plane es und ich freue mich wenn es klappt und wenn nicht, dann scheitere ich und lerne daraus.

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s