Die sind mir zu einfach

Ich bin in der Uni von vielen meiner Kommilitonen nicht begeistert. Warum? Weil sie in Klassen denken. Du hast Freunde, die Hauptschüler waren? Wie kommst du mit denen klar? Die sind doch sicher arbeitslos oder? 

Indem ich mit ihnen normal umgehe und meine Nase nicht über den Wolken trage und nein, alle haben eine Ausbildung und die zu bekommen war nicht so schwer wie ihr erwartet.

Nicht wir sind die Zukunft, sondern sie! Warum, liebe von sich sehr eingenommene Menschen? Nun ja weil, immer mehr studieren und weil handwerkliche, so wie andere „einfache“ Berufe, die viele von uns Studenten, allein wegen zwei linker Hände, nicht ganz so gut meistern würden, aussterben.

Seit dankbar und wertet diese Leute nicht ab, man kann sich auch mit ihnen oft über Themen unterhalten, die ihr da zu schwierig findet. Unsere Uniinternen Gespräche sind nicht so hochtrabend wie ihr denkt, nur fachbezogen. Bezogen auf ihr Fachgebiet kommt ihr auch nicht mit, tut es aber so ab, als sei es langweilig.

Damit meine ich lang nicht alle Studenten, dennoch einige, bei denen es mir leid tut. So wie es mir immer um Menschen leid tut, die nicht über den Tellerrand hinaus blicken.

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s