Was ich an Studenten hasse

Versteht mich nicht falsch, ich liebe mein Studium und das studieren, aber manchmal zweifle ich doch sehr an der angeblich kommenden Elite.

Sie fragen sich wie man Nudeln abkippt und scheinen recht unselbstständig.

Gerade wichtige Termine werden ewig aufgeschoben und dann wird sich beschwert.

Soziale Medien benutzt man ohne Probleme, sich in eine Gruppe einwählen, um einen Kurs zu besuchen, um einen Stundenplan zu erstellen aber ist unmöglich und so schrecklich unübersichtlich, nein!

An der Arbeit sind elementare Dinge, so in der Gastro, das Prinzip first in first out, eine Aufgabe, die etwas aus dem Lager holen auf Stunden ausdehnt. Nach einiger Zeit selbstständig zu wissen was in welchem Lager ist und das suchen ist unmöglich, den Boden gewischt hat offensichtlich noch nie jemand. 

Bei der Arbeit ist man überall, aber nicht an der Arbeit, was motivierten Studenten das Arbeit finden erschwert.

Theoretisch müsste ich sorgt für viel zu langes überlegen, manchmal darf und muss man einfach machen!
Schönen Gruß, Auf Wiedersehen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s