Studieren ist wie arbeitslos, nur das die Eltern stolz auf einen sind

Exakt!

Weil man wird spätestens ab der Hälfte total faul un denkt sich ich muss da nicht hingehen, ich blieb liegne und chau noch ne Serie. Man hat kein Geld, für nichts, aber feiern gehen geht immer und ach ja Bier kaufen.

Ach ja am Pfandflaschen Automat nicken dir die Penner (darf man das so sagen? Gibt es da einen politisch Korrekten Ausdruck? Kennt ihr noch Pennergame?) anerkennend zu, wenn man mal sein Zimmer aufgeräumt hat.
Oh stimt, unordentlicch istman auch immer noch, oder geworden.

Man ist praktisch ständig am trinken und denkt drüber nach ob man einen Entzug braucht.

 

Man kann sich ehrlich auch nicht vorstellen as man mal arbeiten geht und häkt sich selbst irgendwann zu undiszipliniert ( man kommt nihct in die Vorlesungen, oder zu spät) und faul dafür und warum soll man sich so anstrengen.

 

Das wichtigste man bekommt, wenn man denn Bafög bekoommt sein Geld vom Statt, ich meine Arbeitslos durch den Tag, ich bekomm mein Geld vom Staat, Arbeitslos ^^

 

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s