Nein ich bin zufrieden danke,

Ich beschäftige mich mit gesunder Ernährung oder ich tue eigentlich so.

Ich weiß, man soll ausgewogen essen, nicht mehr als drei Portionen Fleisch pro Woche. Die Obst und Gemüse Grundregel meint mindestens Eine me five, was meint 5 Portionen Obst und Gemüse am Tag mindestens. Das meint 5 Portionen ist meist ungefähr eine Hand voll, ein Apfel ist eine Portion, fehlen noch 4, die zweite kann ja Gemüse sein.

Bei Kohlenhydraten sollte man darauf achten, die richtigen zu sich zu nehmen, aus zum Beispiel Vollkornprodukten und bei Fetten auf ungesättigte, wie in pflanzlichen Lebensmitteln und Nüssen den gesättigten vor zu ziehen. 

Fisch ist gesund, aber nicht jeder Fisch, Karpfen sind zum Beispiel sehr fette Fische. 

Man sollte 1,5 bis 2 Liter Wasser trinken im normalen Alltag, die andere Flüssigkeit sollte man aus Lebensmitteln ziehen. Es meint Wasser, Tee und Kaffee zählen nicht in die Rechnung.

Um mein Basiswissen aus Ernährungskursen in der Schule zu stärken, kaufe ich mir ab und an Bücher, lese Studien, denn denen vertraue ich als Student und ach ja um nicht eintönig zu essen habe ich eine Abnehmrezepteapp, weil ich in der Werbung essen gesehen habe, das lecker aussah und mit viel Gemüse zubereitet wurde. 

Außerdem sehe ich mir das ein oder andere Fooddiary an von JessVegan und Yumtamtam. 

Dennoch nein Werbung ich will keine Sportgeräte kaufen, ich weiß, Bewegung ist wichtig und essenziell, aber ich muss nicht mit dem neuesten Trend abnehmen, ich trage eine 38 und bewege mich mit meinem Gewicht gerade durch Zirkeltraining, gelernt im Sportunterricht nach unten. Jetzt fast 5 Jahre nach der Schule hat Sport bei mir seine Daseinsberechtigung erhalten, da nimmt man was mit fürs Leben, Fittness! 

Und nein ich brauche auch keine Empfehlungen zu veganen, kostenpflichtigen Kochapps, weil ich gern vegab koche, aber keine Veganerin bin und wenn ich eine wäre könnte ich trotzdem ohne Geld für Rezepte zu zahlen Kochen. 

Ich brauche auch keine Fittnessapp, weil es gut ist sich über Lebensmittel zu informieren und selbst zu wissen was drin steckt und ob der Körper es braucht. Und nein Internet ich möchte mich nicht lowCarb ernähren, denn ich denke nicht, dass es der einzige Weg ist, wie die Instagram-Gemeinde.

Diäten brauche ich ganz und gar nicht, denn die Frage warum werde ich nicht satt, höre ich lieber in einem anderen Kontext gemeint, musikalisch von den Toten Hosen, als aus meinem Mund ernst gemeint.

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen;)

Advertisements

Feiertage 

Für alle sind Feiertage etwas selbstverständliches, man hat an ihnen frei. Ich habe Jahre in der Systemgastronomie gearbeitet und meist an Wochenenden und Feiertagen Schicht gehabt.

Seit diesem Jahr arbeite ich bei einem Paketdienst und habe Feiertage. Gebührend gefeiert wird der erste damit essen zu gehen und sich dan Es an zu gucke im Kino, nachdem ich in den Tag hinein arbeiten musste.

Mal sehen was noch so kommt

Heim kommen 

Ich tauche in die Welt der Filme und Bücher ein, die ich sehe oder lese.

Deshalb war The cursed Child und Gilmore Girls Ein neues Jahr das größte für mich.

Wieder in Stars Hollow zu sein oder jn Hogwarts, das ist das Gefühl nach Hause zu kommen, nach einem Urlaub, nach einer Geschäftsreise. Man ist wieder da, sieht die alt bekannten Gesichter, die sich doch ein bisschen uf irgendwie gar nicht geändert haben. 

Dennoch funktioniert das nicht immer, bei Star Wars zum Beispiel nur mäßig, irgendetwas hat da gefehlt, man ist nicht wieder eingetaucht. 

Als ich cursed Child gelesen habe, war ich dich JKs Worte sofort wieder in den Büchern, auch wenn es ein Drehbuch ist, man erkennt ihre Feder, ebenso ist es bei Gilmore Girls mit Amy Sherman Palladino, man erkennt, ihr Stars Hollow, ihr Werk und ihre Welt, an der sie uns teilhaben ließ sind zurück. Und wir, wir dürfen wieder Teil sein.

Auch wenn beides schon eine Zeit her ist und ich mir gerade nur noch einmal Gilmore Girls angesehen habe, danke.

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen;)

Auf den zweiten Blick

Auf den ersten Blick ist sie einem Wurme gleich,

einem, der an Büchern ist doch Reich.

Ihre Droge gibt es überall zu kaufen,

in den Teeladen kann man dazu laufen.

In aller Art, da liebt die Spiele

und besitzt durchaus viele.

Sie tanzt am Abend bis in das Morgengrauen,

ohne Alkohol, denn dem wollte sie nie Vertrauen.

Sie scheint lebendig und leis zu sein,

Doch warte, ich sage nein.

Sie feiert oft, viel und gerne, 

Es zieht sie in die weite Ferne

Auch wenn ein Abenteuer ist durch eine Stadt zu gehen

Wird sie bei schwierigen und ausweglosen an deiner Seite stehen

Sie ist im Bett alles andere als zahm

Jungs und Mädels  zieht euch an lieber warm

Auf den ersten Blick da ist sie Perfektionist

Jemand der ruhig und mit seiner Arbeit zufrieden ist

Auf den zweiten Blick ist sie ewiges Kind

Das Mädchen das mit dir ausgeht geschwind

Der Freund zu dem du immer gehst 

Der dich und den du immer verstehst 

In Bett da spielt sie nur zu gern

Ich hoff der Sinn liegt euch nicht fern.

Auf den ersten Blick, oh wie zahm sie doch ist,

Auf den zweiten Blick sie blaue Flecke als Schmuck bemisst

Niemand ist nur eine Facette 

Auch wenn jeder das gern hätte 

Junge Frau

Das ist wohl die richtige Bezeichnung für mein Alter, denn Fräulein ist nicht mehr geläufig. Obwohl Fräulein auch nur impliziert, ich bin nicht verheiratet. Wie nennt man denn dann eine moderne, junge Frau, in festen Händen und einer monogamen heterosexuellen Beziehung, welche sich auch wie eine Frau fühlt und leicht bisexuell ist, für genauere Angaben müsste ich mir die Kinsey-Skala nocheinmal ansehen!?

Abgesehen von der politisch hier mehr oder weniger korrekten Sache mit dem Gendern und dem gefühlten Geschlecht, sowie der sexuellen Orientierung ist es im Alter zwischen 20 und 30 oft schwer sich aus zu drücken. 

Mit 19 wird man auch noch Mädchen genannt, mit 23 nur noch von denen, die der 30 Nähe sind und das nicht wahr haben wollen.

Man hat keinen Jungen mehr der einem gehört, aber Mann zu sagen klingt falsch, weil man immer nach Jungs und nie nach Männern geguckt hat. Das Problem ist dabei nicht, das ich mich alt fühle, sondern das es ungewohnt ist mich so aus zu drücken. 

Gott sei Dank muss man sich bei Mädelsabend nicht um gewöhnen, Frauen wollen ja nicht zugeben das sie alt sind, also wird es nie ein Frauenabend.

Man geht in die Uni, seit 4 Jahren und manchmal sagt man noch Ferien, statt vorlesungsfreien Zeit. Arbeit statt Klausur, Lehrer statt Dozent. 

Man ist allerdings irgendwann gnervt wenn man Dank Größe und anscheinend unfassbar jungen Gesicht nicht einmal Bier kaufen kann ohne Ausweis und überrascht wenn es doch funktioniert (traurig wird es erst wenn die 17jahrige Freundin hinter dir, nur um zu testen ob es funktioniert eine Flasche Schnaps ohne Probleme bekommt, sie ist also älter als ich, ist das ein Kompliment oder eine Beleidigung).

Interessant zu beobachten ist das manche ihre Mütter um reifer zu wirken Mutter nennen, Schwachsinn Mama ist für immer Mama und Papa niemals Vater, außer einer hört nicht zu und man möchte die Verwandtschaft betonen. 

Manchmal darf die Gewohnheit eben auch mal beibehalten werden!

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen;)

Zeitsprung

Einmal mehr sagte man mir, mit Blick auf ein jüngeres Mädchen,mit Bier in der Stadt, in dem Alter hätte ich mich das nicht getraut. Das Selbe, wenn jemand junges Kondome kauft.

Entweder alle, aber auch alle, die ich jetzt so auf der Uni kenne waren viel anständiger als ich und alle aber auch wirklich so gut wie alle die ich in der Mittelstufe kannte oder aber sie verdrängen.

Mit 14, da durften wir auf die ersten Kirmesse in der Umgebung und haben natürlich Bier bekommen, einige haben es übertrieben, den anderen war es zu teuer.

Mit 15 waren in meiner Klasse die meisten Mädchen keine Jungfrauen mehr, ich mit 16, das ist nicht so seltsam.

Ich habe auch jetzt, mit 23, 16jährige Freundinnen, die mit mir auf Konzerte und Festivals gehen und da was trinken, die vergeben sind, die Geburtstagsparty feiern, wie alle anderen auch. Mit wie im Dorf üblich Bier, Lagerfeuer, einer viel zu großen Anlage, Schnaps, der geschenkt wurde und vielen Menschen, das Selbe bei mir und denen im Alter über mir. Gut bei den älteren wächst das Buffet.

Warum ist es so unfassbar verwerflich und frühreif für Leute um mich herum wenn man mit 16 auf guten Partys ist? Ich bin auf manchen Veranstaltungen nach 12 nicht mehr auf Toilette, um nicht an der Security vorbei zu müssen, da ich nicht länger bleiben durfte, gesetzlich. Drinnen aber wurde man nicht immer gesehen😉

Wir haben das erste Mal mit 14 den Schnapsschrank unserer Eltern geplündert und in unserer Hütte im Wald aus Kindertagen (okay Waldhütten kann man glaube ich nur am Dorf bauen, sonst schreitet das Gesetz ein) bei Handymusik und Taschenlampenlicht gesoffen und dann unauffällig da gezeltet. 

Bei Feuerwehrzeltlagern war unsere Gemeinde unter den Wehren mit dem höchsten Bierkonsum, weil die Jugend mit getrunken hat, Jugend nicht die Kinder, keiner der nicht konfirmiert ist bekommt ein Bier. Ja das ist am Land heute noch die Grenze, die Konfirmation. Auf manch einer Kirmes fühlte ich mich mit 19 schon verdammt alt.

Auf Klassenfahrt hat doch jeder ab der 8.Klasse spätestens, manche auch vorher Alkohol geschmuggelt, das bestätigen auch die anderen Einwohner der Hostels in denen ich war, die hatten egal woher auch immer was mit.

Niemals fand meine Mutter seltsam ab wann ich feste Freunde hätte oder das ich mit 15 die Pille wollte. 

Auch ist es ältere Freunde zu haben nicht seltsam, in meinem Umfeld. Eine Freundin von mir hatte seit wir 15 waren fast immer Freunde, die 4 bis 7 Jahre älter waren. Ein Kumpel von mir ist jetzt mit einer 16jährigen zusammen und selbst noch zwei Jahre älter als ich, die Erwachsene in der Beziehung ist sie.

Außerdem finde ich, mit 16 kann man durchaus selbstständig sein, ich hatte einen Nebenjob und ein Moped, ich war viel unterwegs und kam oftmals erst spät oder am nächsten Tag heim, das war okay. Ich war ja arbeiten oder bei Freunden, die weiter weg wohnen und dann lieber da schlafen als im Dunkeln fahren. 

Ach ja und auf Motorradtreffen war ich, aber nur in der Umgebung.

Ist die Zeit ab 15 denn bei anderen anders? Gehen die nicht feiern, spielen Videospiele ab 18. Schauen nicht schon seit 3 Jahren Horrorfilme mit ihrer Mutter, weil der Vater sowas nicht schauen kann? 

Genauso sagen viele wenn ich sage, damals wollte ich nicht konfirmiert werden und ich finde es nicht richtig, dass meine Eltern mich Zwängen, weil man zur Konfirmation selbst ja zur Kirche sagen soll, mit 14 könne man so etwas nicht entscheiden. Doch das kann man, meine Einstellungen und Vorstellungen haben sich seit dem entwickelt aber nicht gänzlich gewandelt. 

Ebenso hatte ich zu dieser Zeit eine politische Meinung, die sich wenig geändert hat und schon damals habe ich Parteiprogramme gelesen um zu wissen was welche Partei will. 

Warum glauben denn so viele mit 15 ist man noch gänzlich ein Kind? Man ist Teenager, jugendlich, man spielt nicht mehr mit Puppen, man ist zu cool dazu. Man geht einkaufen, schwärmt, macht erste sexuelle Erfahrungen, betrinkt sich das erste Mal. Man geht auf den Mittelstufenabschluss zu und manche beginnen schon eine Ausbildung.

Warum vergessen das so viele? Also meine Familie nicht, ich liebe Mamas und Omas Jugendgeschichten.
Schönen Gruß, Auf Wiedersehen;)

Zelda spielen auf der Uniwebsite

Ich beginne nach einem mehr oder weniger erfolgreichen Bachelor meinen Master, auf der selben Uni. In meinem Bachelor könnte man viele Kurse vorziehen, die Informationen diesbezüglich standen in den Veranstaltungen selbst oder im Verlaufsplan, also ob man vorher bestimmte Kurse braucht um sich an zu melden.

Aber Stopp es wäre ja viel zu einfach wenn das so bleibt, dann könnte ja jeder Masterersti einfach seinen Stundenplan erstellen und käme nicht zum ominösen Studieneinführungstag, der laut Website sicher stattfindet aber wann, das weiß niemand.

Als von einem Zelda Spiel  in meiner Kindheit geprägtes Kind, das zu wenig Nerd ist um sich mit dem Spielen wirklich aus zu kennen, gebe ich natürlich nicht auf als man mir im Veranstaltungsregister nicht sagen kann welche Seminarräume ich nächstes Semester beteten darf. Manchmal bekam Link die Tipps auch erst von Feen, Hexen, Eulen oder anderen Tieren im Wald. 

Ich gehe also in den Wald der Studienordnung- Sonderverordnungen und suche mehrere Stunden und dann da, nach 500 Querverweisen, die wie Teleportationen wirken, nachdem ich mich mehrmals heilen musste und von vorn beginnen, habe ich es geschafft, ich weiß welche Kurse ich besuchen darf. Jetzt erstelle ich meinen Stundenplan nach einem Tag Arbeit. 

Einige Tage später schaue ich ob man den Termin des Studieneinführungstages für Masterstudiengänge bekannt gegeben hat, noch nicht, aber vielleicht fehlen mir auch nur die Hinweise.

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen;)

Als das alles begann

 

Um mich ein bisschen genauer aus zu drücken als auf twitter:

Ich hab am Rand gestanden, ich hab noch nicht mal geklatscht,
ich hab nur zugesehen, ich hab doch nichts gemacht.
Solln wir jetzt lügen?oder sagen wies lief?

Das ist die Sache, wer kann sagen, ich bin gegen die Pegida auf die Straße gegangen ist oder etwas gegen sie gesprochen hat? Wer hat aktiv gegen die Rechten agiert?
Hinzu kommt die AfD, die in diesem Text auch von Bedeutung ist und die deutlichen Hinweise auf einen Vergleich mit der Nazi-Zeit. Was war es, das wir hören von unseren in meinem Fall Urgroßeltern (und davon hatte ich vier, die ich kannte) ? Sie sagen sie haben nichts getan und waren nur Mitläufer, sie haben diesem kleinen Österreicher nicht zu geklatscht, so wie man es auf alten Videos sieht.
Die Frage ist und da stimme ich mit vielen, die ansonsten denken wie ich in keinster (ich mag diesen Ausdruck, auch wenn er falsch ist) Weise überein, ist die AfD rechts. Ich sage im Gegensatz zu den meisten anderen Jein und nicht ja.
Warum?
Weil ich das Programm gelesen habe und weiß, sie sind stock-konservativ und unfassbar weit in der Vergangenheit, geht man von ihren Forderungen aus.
Was ich als bedrohlich an dem Programm sehe, dass ist die Rolle der Frau und die Art und Weise wie man homosexuellen gegenüber steht, hier bin ich froh, dass die Ehe für Alle durch kam, bevor diese Partei drittstärkste Partei im Bundestag wurde.
Ein größeres Problem als in diesen Punkten sehe ich in den Leuten, die der AfD anhängen und vielleicht im Moment nur Wähler sind, wohl aber da sie verstanden werden, endlich, politisch aktiv werden können. Diese Leute könnten einen Rutsch nach rechts auch im Programm verursachen.
Auch heute zeigen sie, dass die AfD nicht nur eine Partei für konservative, sondern auch Rechte ist.
Das Ja in meinem Jein bezieht sich somit nicht auf das was im Moment ist, nicht aber was einmal werden könnte, ein Szenario, nichts was ist, eine Verschwörungstheorie.

Denn wir wussten was in diesem jahr,an scheisse aus den köpfen kam
und wir haben einfach so getan,als ging uns das nichts an.

Wussten wir das? Oder sind die am ganz linken Rand vielleicht ein bisschen früh mit dem Wort rechts?
Viele von denen, die eine Partei wie die AfD wählen tun es wegen Flüchtlingen, weil sie Obergrenzen wollen und weil sie wollen, dass man leichter abschieben kann.
Jetzt ist die Frage macht das die Menschen rechts? Sind sie fremdenfeindlich? Oder fehlt Konfrontation und Aufklärung, so wie Medien, die auf Aufklärung statt Sensation setzen. Gerade da wo ich lebe, im ländlichen Raum, sind viele gegen Flüchtlinge, ohne welche zu kennen, wegen all der Fälle aus den Medien.
Den Menschen fehlt das Gefühl von Sicherheit, sie haben Angst, dass das Sozialsystem zusammenbricht, wenn man allen hilft, niemand kann jeden retten, das wissen sie, warum soll dieses Land dann genau das probieren?
Warum ist es außerdem so schwer jene los zu werden, die sich in diesem Land nicht benehmen?
Sind das nicht berechtigte fragen? Sicherlich gibt es Menschen, die einfach nur fremdenfeindlich sind, aber auch welche, die einfach Zukunftsängste haben. Diese Ängste besiegen wir nicht damit, das wie dagegen hetzen und nicht damit das wir wie Bob der Baumeister sagen Jo, wir schaffen das!
Nein, wir müssen mit Aufklärung dagegen vorgehen, versuchen Verständnis zu schaffen. Es kann auch sein, dass wie tatsächlich gucken müssen ob alle hier bleiben können oder ob es mehr schwarze Schafe gibt, als die „Gutmenschen“ (ich mag das Wort, ich weiß  nicht wie man es als Beleidigung sehen kann) denken.
Was aber vermitteln SPD, die Linke, die Grünen und auch die Piraten, alles Parteien, mit denen ich sympathisiere?
Wir müssen toleranter werden, es besteht gar keine Gefahr auch wenn wir sagen wir müssen es sicherer machen und auch wenn wir keine Konsequenzen wollen, dafür das Menschen etwas schlimmes tun die schlimmes erlebt haben. Sie sagen, wir schaffen das, wir wollen die Menschen weiter aufnehmen und integrieren, wir suchen aber (außer den Grünen ) keine Möglichkeit dazu ihnen unsere Kultur näher zu bringen. Mit diesem Punkt meine ich nicht, dass es schwierig ist dies zu machen und vielleicht nicht umsetzbar, das ist mir bewusst, doch niemand hat einen Ansatz dazu in seinem Programm, es geht stets nur um die Sprache, nicht aber das Handeln und die kulturellen Eigenarten, die es mit sich bringt hier zu leben, so wie die Regeln, gesetzlich und zwischenmenschlich.

Diese Welt kotzt mich an und ich hab nichts getan.
Diese Welt kotzt mich an, ich halt ein kind im Arm.
Diese Welt kotzt mich an, weisst du noch als das alles begann.
Diese Welt kotzt mich an und ich hab nichts getan.

Hier kommt jetzt der Punkt an dem ich mich frage, was meint ihr mit etwas tun ? Anderen mit anderer Meinung auf die Fresse schlagen? Kritik äußern? Politisch aktiv werden? Versuchen auf zu klären? Wählen gehen?
Geht es ums wählen? Nunja tut mir leid, die Wahlbeteiligung lag bei über 75% und dennoch hat die AfD über 12%, da muss ich sagen, damit müssen wir uns anfreunden und etwas daran ändern können wir wahrscheinlich nur, wenn wir deutlich auf zeigen, die AfD hat viele Punkte, die ihr nicht kennt. Diese Partei ist nicht wirklich so toll und sie sind auch nur bedingt für die Freiheit der Frau (siehe Zitate in meinem AfD- Wahlprogramm- Eintrag), sie kritisieren auf Grund einer Religion, der kaum einer aktiv anhängt den Islam, homosexuelle sollten nicht so reden wie heterosexuelle (Gott sei Dank war die Abstimmung zur Homo-Ehe vor der Wahl), was ist das außer veralteten Denken?
Psychisch Kranke, die aufgrund ihrer Krankheit Straftaten begehen sollen in das Gefängnis und nicht in die Psychiatrie, was zwei Dinge daran sind nicht all zu positiv. Punkt eins ist das man diesen Menschen dann gegen allen Fortschritt der Wissenschaften nicht hilft, weiterhin sind Täter oft ein Leben lang in der Psychiatrie, je nach Krankheitsprofil, aber nicht so lang im Gefängnis, damit sind die Menschen sicherer werden solche Menschen in eine psychiatrische Einrichtung geschickt.

Man möchte Familien wachsen lassen, indem man Frauen die Möglichkeit gibt länger, über Jahre zu Hause zu bleiben, für das Kind. Wie viele Frauen möchten das? Weniger viele als die die arbeiten wollen und einen Ausbau von Kitas wünschen!

Wir habens in der hand gehabt, das Wissen der Welt.
Wir haben lieber Katzenbilder ins Netz gestellt.
Es stand alles in Büchern, die alten lebten noch.
Wir haben nicht gelesen, nicht gesprochen, weggeschaut, uns verkrochen.

 Das Wissen der Welt in der Hand und die alten lebten noch? Ja irgendwie schon, aber was tut das zur Sache, kann man die Stimmung wirklich mit 1933 vergleichen? Ist es so schlimm?
Definitiv aber haben wir uns lieber mit witzigen als wichtigen Dingen beschäftigt, wa kümmern uns ein paar Idioten, die der Pegida anhängen und die AfD wählen? Jetzt ist das unsere Regierung oder ein Teil davon, der drittgrößte und wenn wir uns nicht nur abgelenkt hätten, dann hätten wir dagegen vorgehen können. Wir hätten vorher reden können. Anderseits genau das haben wir doch getan oder nicht, Broilers mit diesem Lied, Frau Kebekus mit ihren Auftritten und zahlreiche  Satiriker, aber auch die Zeitungen, das Problem ist, der kleine Mann, der sich nicht mit den Anhängern streiten wollte.
Alles in allem ist es auf zu geben andere zu überzeugen nicht richtig. Falsch ist aber auch aus zu blenden warum man so gewählt hat und man sollte wohl auf zeigen, das die Wahl auch andere Dinge mit sich bringt als nur einen ausgebauten Schutz und Verständnis. Ich denke man blendet zu viel aus, was man durchaus auf zeigen darf und versuchen sollte.
Schönen Gruß, Auf Wiedersehen 😉

 

 

 

SPD

Bleibt man zugunsten von Kindererziehung oder Pflege Teilzeit zu Haus,so soll es einen Betrag von 150€ pro Monat geben, der wohl ein wenige gering ist, aber ein Anfang ist mehr als nichts und ohne einen Anfang kann es nicht mehr werden.

Die Rentenbeiträge und das Ei trittsalter sollen nicht erhöhtwerden, bzw. Die Beiträge nicht viel.Man möchte einen europaweit gleichen Mindestlohn für mehr Gerechtigkeit.

Man möchte eine Bürgerversicherung, die eine Private Versicherung nicht ausschließt, aber auch selbstständig miteinbezieht und eine gleiche Grundversicherung voraussetzt.

Man möchte eine europaweite Verteilung der Flüchtlinge, sowie keinr weiteren Einwanderungsregulierungen.

Einkommen aus Kapital soll wie Einkommen aus Arbeit besteuert werden.

Mit einem Meisterbrief soll man zu einem Master und nicht nur einem Bachelor zugelassen werden, was ich bedingt für möglich halte. 

CDU

Die CDU stellt als erstes die Familie in den Mittelpunkt, hier möchte man das Kindergeld anheben, allerdings rückt die finanzielle Unterstützung von Erziehern in der Ausbildung nicht in den Mittelpunkt.

In Sachen Rente möchte man wohl an Spätaussiedler denken, pla t sonst aber keine Rentenreform, diese soll erst noch kommen, genau hierfür prangerte eine Rentnerin CDU, aber auch SPD an.

Frauen sollen flexibeler Arbeiten können, allerdings gibt es hierzu noch keine Umsetzung.

Das Medizinstudium soll danach mitgegeben werden, ob man bereit ist aufs Land zu ziehen, weiterhin lehnt man den Versandhandel verschreibungspflichtige Medikamente ab. Aus dem Aspekt der Sicherheit ist dies sicher sinnvoll, für viele Menschen ist der Versandhandel aber praktisch, da apotheken zu den Zeiten, zu welchen man selbst Zeit hat nicht geöffnet haben.

Man möchte eine Obergrenze für Flüchtlinge einführen und setzt Integration mit der deutschen Sprache gleich, denkt nicht an Kulturkurse.

Handelsabkommen gerade mit der USA werden hervorgehoben.

Der Soli soll abgeschafft werden, eine Vermogenssteuer wird abgelehnt (AG-Partei). Der Kinderfreibetrag soll angehoben werden.