Neuwahlen

Kommt es zur GroKo oder doch zu Neuwahlen? Immer mehr deutet darauf hin das sich die Politiker nicht einige werden. Aber werden Neuwahlen etwas ändern?
Meine größte Befürchtung ist es, kommt es zu Neuwahlen, dass die AfD mehr Stimmen bekommen könnte, noch mehr.

Andererseits was ändert sich in Hinsicht auf Jamaika und GroKo? Wahrscheinlich nicht viel! Es wird immer noch ein Splitterbild von kleinen Parteien geben und SPD und CDU zu schwach um eine Regierung zu stellen.
Alles in allem ist es wahrscheinlich, dass durch Enttäuschung die Wahlbeteiligung wieder sinkt, es hat ja nichts gebracht wählen zu gehen.

Sicher kann das keiner sagen.

Sicher sollte man sich besonders in den Verhandlungen ein Bild von den Parteien machen und überlegen ob Die Partei nicht doch die richtige Wahl gewesen wäre 😉

Nicht sollte man abschalten, man kann sich aber Zusammenfassen was in den letzten tagen geschah.

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen 😉

Advertisements

Mensch

Wir sind Menschen und was macht uns dazu? Was macht uns aus. Gemeinhin sagt man das menschliche und was ist das?
Man sagt, das sich gegenseitig helfen, doch das beweisen Tiere zu Hauf, können sie auch und besonders die uns Art verwandten Affen. Wir sind keine Affen? Ist das so? Ich habe eine Doku gesehen, in der ein Bonobo zunächst lernte mit Menschen zu kommunizieren, als er Erwachsen war, da ging er mit seinem Sohn, den er laut Doku mit einer wilden Affendame hatte, picknicken, unterstützt von der Forschungsstation. In der Station lies er sich die Essenstasche füllen, suchte sich eine Mahlzeit am PC aus.
Der Affe machte Feuer und zeigte seinem Sohn, das Essen gegrillt weicher ist, zum Schluss löschte er das Feuer und ging mit Müll zur Forschungsstation. Die Punkte mit dem Müll und dem Feuer machen den Affen zu einem besseren und rücksichtsvolleren Menschen als den Menschen selbst.
Man könnte auch sagen das wir geizig sind und Wert in wertlosen Gegenständen erkennen. Krähen, die ein Mädchen mit Hundefutter fütterte brachten dem Kind zum Austausch bunte Steine und Ringe mit. Die Vögel erkannten nicht den Wert für sich, aber dass das Kind diese Dinge mag, also brachten sie es als Gegenleistung, sie bezahlten quasi.

Kommunikation, Menschen kommunizieren auf einer höheren Ebene als Tiere, wir verwenden, der Theorie nach Worte, die Tiere nicht verwenden, versuchen unsere Gefühle aus zu drücken, Tiere geben sich der Theorie nach nur weiter, hier ist Gefahr, hier ist es sicher, ich habe schmerzen und weitere einfache nicht emotionale Dinge. Was ist mit Delfinen? Wir verstehen sie zwar nicht, aber Beobachtungen haben gezeigt, das Delfine, die in eine andere Gruppe kommen erst einmal Kommunikationsschwierigkeiten haben, sie sprechen eine andere Sprache, die sie erlernen können. Unter anderen Tieren wird dies nicht beobachtet. Kommunizieren Delfine vielleicht für uns unverständlich genau wie wir?

Kommen wir noch einmal zu Delfinen, sie sollen und im Intellekt je nach Studie und Behauptung leicht unterlegen oder überlegen sein. Bei Delfinen kommt es oft zu Mobbing oder Vergewaltigungen, woran das liegt weiß man nicht. Es ist zu bemerken, dass sich auch andere Tierarten ihre Befriedigung mit Gewalt verschaffen, dies in deren Gattung aber nicht auf die Psyche der Opfer wirkt. Bei Delfinen ist das anders, man kann es wohl mit Menschen vergleichen. Neigen also Wesen mit einem höheren Intellekt dazu sich zu zerstören?
Ist Krieg dann typisch menschlich? Oder ist Krieg unmenschlich und lässt sich mit einem Revierverhalten von Tieren vergleichen?
Ich denke menschlich macht uns, dass wir unsere Instinkte unterdrücken können, jedoch heißt das nicht in jedem Fall das es gut ist. Wir riechen nicht mehr ob das Essen gut oder schlecht für und ist. Wir lernen Toleranz und aus biologischer Sicht paaren wir uns nicht zu unserem Vorteil, jeden Falls nicht immer.
Manchmal ist es gut das wir uns widersetzen können manchmal nicht.
Wir unterscheiden uns nicht gänzlich vom Tier und das sollten wir im Umgang mit ihnen manchmal bedenken.

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen 😉

Spiegel

Schau in den Spiegel, schau tief in ihn hinein
und dann atme noch einmal, ein letztes Mal tief ein.

Kannst du deinem eigenen Blick widerstehen?
Kannst du tief in deine Augen sehen?
Was siehst du blickst du in dem Glas so klar
oder verlierst du die Sicht nun so ganz und gar?

Siehst du nach einiger Zeit noch immer dich?
oder wirkt es irgendwann so einfach nich?
Ist das eine bekannte Person?
Diese Frage hatten wir schon.

Und schläfst du vorm Spiegel gern ein?
Ich wette die Antwort sie lautet nein!
Denn man beobachtet uns durch das Glas,
sicher das hinter dir niemand saß?

Spiegel werden gerne als Übergang gesehen
denk drüber nach, du  kannst es verstehen!
Sind es Märchen die uns voll Angst erfüllen?
Gedanken die uns aus Filmen zu müllen?
Oder ist die Angst tief in uns drinnen?
Und wir können ihr nicht entrinnen?
Niemand kann es dir genau jemals sagen?
Solang wir den Ort hinter dem Spiegel nur erfragen!

Schau

Schau in den Spiegel, schau tief in ihn hinein
und dann atme noch einmal, ein letztes Mal tief ein.
Was siehst du blickst du in dem Glas so klar
oder verlierst du die Sicht nun so ganz und gar?

Dort solltest du einen Menschen sehen, der lacht,
den Mensch der dein Leben über dich wacht.
Doch was siehst du ? Siehst du ein Licht?
Oder siehst du es eben immer noch nicht?
Erkennst du wer dir hier gegenüber steht?
Oder das langsam dein Selbstvertrauen geht?

An manchen Tagen kannst du dagegen nichts tun
und vor einem Siegel in keinem Fall ruhen.
An anderen Tagen siehst du dich gern,
kannst keinen Blick von dir entbehren!

Und wenn wieder ein Tag der Zweifel aufgeht
auf deinem Handy ein Lied ab heut steht!
Lied vom Scheitern ist wie es sich nennt
ein Lied das eigentlich jeder kennt
Vom Scheitern aber spricht es bedingt
Eher davon wie ein guter Abend gelingt

Stress

Stress kann mich beflügeln,
er kann meine Worte leiten,
doch kann er mich auch zügeln,
und kein Wort will aus mir gleiten.

Ich kann schreiben ohne Ende,
der Schlaf er liegt mir fern,
oder es ist die pure Wende
und Schlaf hab ich sehr gern

habe ich denn einmal Zeit und Ort,
und endlich finde ich heute wieder Wort

Warum sollen wir uns so Hetzen?

Ich meine nur weil das einmal Gang und Gebe war, Schule, Ausbildung und raus in die Welt.

Nein das liegt mir fern und ist mit Sicherheit nur etwas, das meinen Eltern so gefällt.

Ich will Leben lieben lachen,

Viele Fehler immer machen.

Ich will die Welt Sehen und erkunden,

Dreh in der uni gern noch ein paar Runden 

Mit einem Nebenjob lebt es sich als Student ganz gut

Somit fehlt mir auf keinen Fall der Mut. 

Manchmal da Zweifel ich an mir 

Und sehe was ich tue schier

Als zu viel zu hart für mich an,

So hadere ich dann und wann

Mit allem was ich tu und sag

Aufgeben ist aber was ich nicht mag.

Also bleib ich am Ball

ich mich an die Arbeit Krall.

Die Uni lass ich nicht liegen

Und Versuch auch von meinen Freunde was zu kriegen 

Einmal mehr Ersti

Ersti im Master sein ist okay, man kennt sich aus oder lernt ähnliche Strukturen an einer anderen Uni. Das geht klar.

Angekommen fühle ich mich im Master aber noch nicht, es ist auf jeden Fall viel mehr zum nacharbeiten, ansonsten kann ich mich noch wenig Beschweren. 

Ich Bange aber um meine 100 Hausarbeiten und darum ob die alle machbar sind. 

Noch bin ich motiviert, hoffen wir doch einfach es bleibt so. 

Wahrscheinlich Jammer ich auf hohem Niveau, aber hey warum nicht.

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen;)

All hallows even

Du sitzt allein in deiner Wohnug, es ist die Nacht zu Allerheiligen, der 31.10. Die Kürbislaternen der Nachbarskinder flackern, auf der einen Seite, auf der anderen Seite die Rücbenmännchen, der Anderen. Du grinst, beides hat mit dem selben Brauch zu tun und soll die selben bösen Geister verscheuchen. Rübenmännchen oder Runkelmännchen, geschnitzte Rüben, das kommt eben auch aus Deutschland, Kürbise aus den USA.

Plötzlich hörst du die Dosen, die an den Vogelscheuchen deiner Nachbarn hängen klirren, doch als du nach draußen blickst, da bewegt sich der Baum vor deinem Fenster, kein bisschen im Wind. Doch ein Blick nach unten verät dir was gerade los ist, denn sie laufen. Sie scheinen sich von ihren Stangen gelöst zu haben und nun bedrohlich auf dein Haus zu zu laufen. SIe kichern, du kannst es hören, sie kichern, kichern und singen wie die Verrückten den Halloween Song aus Tim Burtons Film.
während du beginnst dich zu beruhigen und zu denken, es seinen sicher Kinder, die eben den Brauch aus den USa übernommen haben, hörst du vertraute Stimmen, schaust aus dem anderen Fenster und da sind die Kinder, von denen du dachtest sie machen einen Scherz.
Es klingelt und ruft von vor der Tür Süßes sonst gibts Saures. Du erstarst blickst wieder aus dem Fenster und neben den Vogelscheuchen reihen sich Clowns in grausigen Kostümen, in ihrere Hand, schiefe Kuchen, doch auch Gegenstände, die Messer zu sein scheinen. Sie klopfen, sie ziehen an der Tür, du wirst nervös, nimmst das Telefon, rufst die Polizei, willst es zumindest, doch es klingelt nicht. Die Kinder nähern sich deinem Haus, du hast Angst auch um ihr leben, doch ziehen sie vorher ab, in eine andere Straße. Was hast du getan? Dein klares Denken fällt aus, du weißt nur noch das Salz gegen dunkle Wesen schützen soll und so streust du dieses vor alle Fenster und Türen um dich, sogar vor die Lüftung. Dann machst du das Licht an, das dich flackernd bloß eine halbe Stunde unterstützt. In völliger Dunkelheit schließt du die Augen, setzt dich auf dein Sofa, drückst deine Hände auf die Ohren und hörst doch wie die Tür deines Hauses aufgeht, wie Schritte die Treppe nach oben gehen. Ist das ein Kettensäge?  Du hörst Kichern, das nicht zu enden scheint und schließlich ein Rüteln an der Tür zum Wohnzimer und Rufe hinaus zu kommen. Du fällst in eine Schockstarre und hörst all das direkt neben dir, doch irgendwie abwesend und schließlich  wird es hell. Die Gräusche werden leiser und als du die Tür öffnest, da ist dein Flur verwüstet, mit etwas roten, von dem du nicht wissen willst was es ist steht an die Wand geschrieben, wer sein Haus nicht schützt gibt bösen Geistern Einlass..

Kompromisse oder Gedanken in der Nacht

Ich lese einen Artikel über Hipster die beim Pilze sammeln ratlos sind oder fast sterben, denke dran als Kind mit Opa im Wald gelernt zu haben was man essen kann und was nicht, muss lachen.

Denke auch daran immer gesagt zu haben es sei mir egal wo ich lebe und immer noch oder besser wieder in meinem Kaff zu leben, aus finanziellen Gründen und glücklich zu sein. Ich habe mit meinem Ex woanders gelebt und ein Semester in der Großstadt, in Sankt Petersburg und nachdem viele nach einem Monat schon wissen ob ein Ort etwas für sie ist oder nicht, will ich beides. Dann muss ich irgendwann mal genug verdienen für ein Landhaus und eine Stadtwohnung, okay unrealistische Ziel gesetzt!

Überhaupt will ich auch mal Kinder und Karriere und meine Kinder dann in einen Kindergarten schicken.

Ich will Feiern und lernen und stelle mir den Wecker dann früher, um schon mal alles fertig zu habe  Wenn ich dann abends weg gehe und ih ich fahre noch gut damit.

Noch immer erschließt sich mir kein Mittelweg zwischen Freizeit und Geld, aber ich arbeite daran. 

Warum werde ich nicht satt, warum will ich immer alles? Man kann nicht alles haben, das habe ich gelernt, aber das will ich nicht, ich will das unmögliche wahr machen und plane es und ich freue mich wenn es klappt und wenn nicht, dann scheitere ich und lerne daraus.

Schönen Gruß, Auf Wiedersehen;)